Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Finanzexperte in 18 Monaten an der WHL

25.10.2007 - (idw) AKAD. Die Privat-Hochschulen

Martin Kreitmair legt seinen Master "Finance and Banking" an der WHL neben dem Beruf ab

In nur 18 Monaten können angehende Finanzexperten an der WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr neben dem Beruf ein postgraduales Master-Studium "Finance and Banking" absolvieren. Martin Kreitmair (28) aus München ist einer dieser ambitionierten Finanzfachmänner, die durch das Zweitstudium ihr Wissen erweitern und ihre Karriere voran bringen. Obwohl er sein Studium erst Ende nächsten Jahres abschließt, nutzt es ihm bereits jetzt in mehrerlei Hinsicht: So kann er das gelernte Wissen direkt bei seiner Arbeit einsetzen, zudem bringt die Qualifikation dieses Zweitstudiums seine Karriere voran: Bei seinem Arbeitgeber, der Genossenschaftsbank eG München, übernahm er bereits eine übergeordnete Führungsposition, was unter anderem auch mit einer Einkommenssteigerung honoriert wurde. Motivierende Unterstützung vom Arbeitgeber

Zuvor hat der Münchner bereits an der AKAD-Fachhochschule Lahr sein Erststudium zum Diplom-Betriebswirt (FH) absolviert. Für Kreitmair ist das Master-Studium neben dem Beruf auch durch die großzügige Unterstützung seines Arbeitgebers möglich geworden, der nicht nur die Kosten des Studiums übernimmt, sondern sich auch bei den studienbedingten Abwesenheitszeiten sehr entgegenkommend zeigt. Für die Genossenschaftsbank eG München stellt die Aus- und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter einen wichtigen Bestandteil ihrer Unternehmensphilosophie dar.
Nach dem Abschluss seines postgradualen Studiums strebt Kreitmair eine Aufgabenerweiterung in Richtung Vorstandsassistenz an, die sowohl Bankrisiken, Gesamtbanksteuerung als auch Aufsichtsrecht umfasst.

Motive der Studienwahl

Gereizt hatte ihn an dem Aufbaustudium die Vertiefung seines finanzwissenschaftlichen Wissens als beruflich notwendige Ergänzung des ersten wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschlusses. Auch die fachliche Tiefe und Flexibilität für Berufstätige waren Motive seiner Studienwahl. "Der Master-Studiengang ergänzt mein Profil perfekt. Hochkarätige Dozenten wie Professor Dr. Henner Schierenbeck oder Professor Dr. Michael Lister vermitteln das komplexe Fachwissen ausgezeichnet, somit erweitert das Studium meinen beruflichen Horizont," betont Kreitmair.
Neben Studieninhalten und der Qualität der Dozenten lobt der angehende Finanzexperte auch die überschaubare Größe der Seminare sowie die gute Betreuung.

Praxisnähe und exklusive Lehrinhalte des Studiengangs

Seit rund zwei Jahren werden an der WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr Finanzexperten ausgebildet. Nach ihren Erfahrungen befragt, schätzen die Absolventen des nebenberuflichen Master-Studiengangs "Finance and Banking" besonders die Praxisnähe und die exklusiven Lehrinhalte, die ihnen den nötigen Karriereschub ermöglichen. Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Lister weiß um die hervorragenden Perspektiven künftiger Absolventen: "Sie haben ein entscheidend größeres Detail- und Fachwissen, und damit steigen natürlich die Aussichten auf Führungspositionen", so der Leiter des Departments für Finanzen, Banken und Controlling.
Zielgruppe

Die angehenden Master of Arts (M. A.) arbeiten neben ihren Berufen, etwa in den Versicherungs- und Immobilienunternehmen, bei Banken oder Sparkassen oder in Corporate-Finance-Abteilungen von Unternehmen, in denen sie bereits eine gehobene oder höhere Position haben. Das Studium ermöglicht ihnen den entscheidenden Karriereschritt: Nach ihren Erwartungen befragt, visieren sie neben der Qualifizierung zum Finanzexperten ein höheres Gehalt, eine bessere Position oder den Arbeitsplatzwechsel an. Fast 80 Prozent der Studierenden an der WHL denken sogar über eine Promotion nach dem Studium nach.

Konzept des ertragsorientierten Bankmanagements

Der Studiengang fokussiert inhaltlich das Konzept des Ertragsorientierten Bankmanagements von Prof. Dr. Dres. h. c. Henner Schierenbeck. Flankiert wird dieser Schwerpunkt durch die Bereiche Bankenaufsicht und Bankbilanzierung, Kapitalmarkttheorie, Finanzderivate und schließlich auch Financial Services, welche die Versicherungs- und Immobilienwirtschaft beleuchteten.
Ein Special des Studiengangs stellt darüber hinaus das international erfolgreiche Planspiel "Boss" dar.

Der Studiengang in Kürze:

Abschluss: Master Finance and Banking (M. A.)

Akkreditierung: FIBAA-akkreditierter und staatlich anerkannter Studiengang

Studienbeginn: jederzeit

Zulassungsvoraussetzungen: Ein erster Hochschulabschluss (Berufsakademie, Pädagogische Hochschule, Fachhochschule oder Universität) und einjährige Berufspraxis in der Finanzbranche

Dauer: je nach Vorbildung 18 bis 30 Monate


Studiengebühr: ab 12.420 Euro (18 x 690 Euro)
Prüfungsgebühr: 1800 Euro

Weitere Informationen zum Studiengang:

www.whl-lahr.de/mfb

WHL Studienservice, Telefon 07821-923855
Friederike.Mutz@whl-lahr.de

WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr
Hohbergweg 15-17
77933 Lahr

Ansprechpartner für Redaktionen:
Dr. Jörg Schweigard, Pressesprecher
Tel. 0711 8 14 95 - 220
joerg.schweigard@akad.de
Weitere Informationen: http://www.whl-lahr.de
uniprotokolle > Nachrichten > Finanzexperte in 18 Monaten an der WHL
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145877/">Finanzexperte in 18 Monaten an der WHL </a>