Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Oktober 2019 

Qualität und Interdisziplinarität der Staatswissenschaften

26.10.2007 - (idw) Universität Erfurt

Umfrage unter Bewerbern für den BA-Staatswissenschaften der Universität Erfurt In drei von vier Fachrichtungen gehört die Lehre in der Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt zur Spitzengruppe im internationalen CHE-Hochschulranking. "Diese hervorragenden Platzierungen unserer Fachrichtungen und die Interdisziplinarität des Studiums dürften ausschlaggebend für den Bewerberrekord zum Wintersemester 2007/2008 im BA-Studium Staatswissenschaften sein", erklärte die Dekanin, Prof. Dr. Bettina Rockenbach. In einer aktuellen Umfrage unter den 801 Bewerbern nannten 44 Prozent das CHE-Ranking, 33 Prozent die Interdisziplinarität des Studiums und weitere 17 Prozent Empfehlungen durch aktuelle Studierende und Alumni als wichtigen Faktor für ihre Bewerbung zum BA-Staatswissenschaften. Bei der Entscheidung für ein Studium an der Staatswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Erfurt spielen aber auch die gute Betreuungsrelationen und die Attraktivität der Stadt eine wichtige Rolle. Dass im Freistaat Thüringen keine Studiengebühren erhoben werden, halten 15 Prozent der Studienanfänger für entscheidend.

uniprotokolle > Nachrichten > Qualität und Interdisziplinarität der Staatswissenschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/145915/">Qualität und Interdisziplinarität der Staatswissenschaften </a>