Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Bildungsbarometer geht an den Start - zepf und Schülerhilfe rufen zur Teilnahme auf

29.10.2007 - (idw) Universität Koblenz-Landau

Bildungsbarometer geht an den Start.
zepf und Schülerhilfe rufen zur Teilnahme auf.
Medienpartner n-tv macht Ergebnisse publik.

Gelsenkirchen, Oktober 2007. Am 31. Oktober 2007 gehen das Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau und die Schülerhilfe (Gelsenkirchen) mit dem Bildungsbarometer an den Start. Durch Befragungen zu aktuellen Bildungsthemen ermittelt das Bildungsbarometer die Stimmung der Bevölkerung zur bundesdeutschen Bildungslandschaft. Schwerpunktthema der ersten Befragung werden die PISA-Studien sein. Alle an Bildung Interessierten sind aufgerufen, sich schon jetzt unter der Adresse http://november07.bildungsbarometer.de/ zur Teilnahme anzumelden. Die Ergebnisse werden auch über den Medienpartner n-tv bekannt gegeben. "Das Bildungsbarometer dient dazu, Überzeugungen, Beobachtungen und Einschätzungen der Bürger über Bildung öffentlich zu machen", erklärt Prof. Dr. Reinhold S. Jäger vom zepf in Landau. "Unser Ziel ist es, eine öffentliche Diskussion in Gang zu setzen, um hierüber Veränderungen in der Bildungspolitik zu erreichen."

Vier Mal im Jahr werden Bildungsexperten und Politiker, Entscheider aus der Wirtschaft und Meinungsbildner anhand der Ergebnisse erfahren, wie es der Bevölkerung zufolge um die Bildung im Lande steht. Auch lernen sie durch die Ergebnisse der Umfragen die Wünsche und Erwartungen der Bevölkerung zur Beilegung der Bildungsmisere kennen. Neben Einstellungen zur aktuellen Situation werden auch Trends erfasst und ermittelt.

"Die 11.000 Nachhilfelehrer der Schülerhilfe gewinnen jeden Tag einen konkreten Eindruck von der Situation in den deutschen Klassenzimmern. Mit dem Bildungsbarometer haben wir die Möglichkeit, die Gefühlslage der an Bildung Interessierten systematisch und wissenschaftlich zu erfassen", erklärt Norbert Milte, Geschäftsführer der Schülerhilfe. "Das Bildungsbarometer bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform, um ihre Ideen und Wünsche für die zukünftige Gestaltung der bundesdeutschen Bildungslandschaft zu artikulieren und hierauf Einfluss zu nehmen."

Die ersten Ergebnisse aus dem laufenden Bildungsbarometer werden anlässlich der Bekanntgabe der Daten zur dritten PISA-Untersuchung (Datum 4.12.2007) der Öffentlichkeit präsentiert.

Nähere Informationen:
Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23
76829 Landau
Tel.: 06341-906175
Fax: 06341906-166
Email: jaeger@zepf.uni-landau.de
http://www.bildungsbarometer.de
http://www.zepf.uni-landau.de
Weitere Informationen: http://november07.bildungsbarometer.de/ Anmeldung zur Teilnahme am Bildungsbarometer http://www.bildungsbarometer.de http://www.bildungsbarometer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bildungsbarometer geht an den Start - zepf und Schülerhilfe rufen zur Teilnahme auf
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146065/">Bildungsbarometer geht an den Start - zepf und Schülerhilfe rufen zur Teilnahme auf </a>