Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 31. August 2014 

Humboldt-Forschungsstipendiatin zu Gast an der Abteilung Kristallographie

30.10.2007 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Als Forschungsstipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung wird Dr. Francesca Fabbiani an der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie der Georg-August-Universität tätig sein. Während ihres einjährigen Aufenthaltes, der im Februar 2008 beginnt, führt die Wissenschaftlerin spezielle Untersuchungen auf dem Gebiet der Kristallographie durch. So wird sie Kristallstrukturen biomolekularer Stoffe unter hohen Drücken bestimmen. Ihre Arbeiten werden betreut von Prof. Dr. Werner F. Kuhs und Dr. Heidrun Sowa von der Abteilung Kristallographie. Die Humboldt-Stiftung vergibt ihre Stipendien an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland, die damit ein Forschungsvorhaben an einer Hochschule eigener Wahl in Deutschland durchführen können. Pressemitteilung
Göttingen, 30. Oktober 2007 / Nr. 287/2007

Humboldt-Forschungsstipendiatin zu Gast an der Abteilung Kristallographie
Dr. Francesca Fabbiani forscht über kristalline Strukturen - Kooperation mit Prof. Kuhs und Dr. Sowa

(pug) Als Forschungsstipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung wird Dr. Francesca Fabbiani an der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie der Georg-August-Universität tätig sein. Während ihres einjährigen Aufenthaltes, der im Februar 2008 beginnt, führt die Wissenschaftlerin spezielle Untersuchungen auf dem Gebiet der Kristallographie durch. So wird sie Kristallstrukturen biomolekularer Stoffe unter hohen Drücken bestimmen. Ihre Arbeiten werden betreut von Prof. Dr. Werner F. Kuhs und Dr. Heidrun Sowa von der Abteilung Kristallographie. Die Humboldt-Stiftung vergibt ihre Stipendien an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland, die damit ein Forschungsvorhaben an einer Hochschule eigener Wahl in Deutschland durchführen können.

Im Mittelpunkt der Göttinger Forschungsarbeiten von Dr. Fabbiani stehen modifizierte Substanzen, die aus pharmazeutischer Sicht von Bedeutung sind, insbesondere Antibiotika. Druckinduzierte Modifikationen bekannter Wirkstoffe können Grundlage für die Herstellung neuer Arzneistoffe sein. "Hochdruckuntersuchungen an kristallinen Materialien bilden seit Jahren einen Schwerpunkt unserer Forschungsaktivitäten. Die Arbeiten von Dr. Fabbiani fügen sich in unsere Arbeiten sehr gut ein", sagt Prof. Kuhs. Francesca Fabbiani (Jahrgang 1980) studierte Chemie an der Universität Edinburgh, an der sie 2005 promoviert wurde. Anschließend war sie als Postdoktorandin in Edinburgh tätig, bevor sie 2006 für ein halbes Jahr als Research Fellow an die University of Western Australia wechselte. Seit März 2007 arbeitet die italienische Wissenschaftlerin an der Forschungseinrichtung ISIS, einer Neutronenquelle in Großbritannien; dort beschäftigt sie sich mit kristallinen Strukturen organischer Moleküle.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Werner F. Kuhs
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Geowissenschaften und Geographie
Geowissenschaftliches Zentrum
Abteilung Kristallographie
Goldschmidtstraße 1, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-3891, Fax (0551) 39-9521
e-mail: wf.kuhs@geo.uni-goettingen.de
Internet: http://kristall.uni-mki.gwdg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Humboldt-Forschungsstipendiatin zu Gast an der Abteilung Kristallographie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146140/">Humboldt-Forschungsstipendiatin zu Gast an der Abteilung Kristallographie </a>