Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Konfuzius-Institut: Vorträge über die Wirtschaftspraxis in China

02.11.2007 - (idw) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Gemeinsam mit der Industrie und Handelskammer Düsseldorf sowie dem China-Kompetenzzentrum Düsseldorf lädt das Konfuzius-Institut an der Heinrich-Heine- Universität zu einer Vortragsreihe ein. Thema der ersten Veranstaltung am Dienstag, 13. November: "China ein guter Standort für den deutschen Mittelstand? Ein Praxisbericht". (Konfuzius-Institut, Graf-Adolf-Straße 63, 19.00 bis 20.300 Uhr). Entgelt pro Vortrag: 50 Euro. Referent ist Rolf Endreß, seit acht Jahren Vorstandsvorsitzender der CEAG. AG, Bad Homburg, mit Geschäftssitz in Ostbevern/Nordrhein Westfalen. Zuvor hatte Endreß verschiedene Management-Positionen mit längeren Auslandseinsätzen bei ITT Canon sowie IBM inne. 1971 erwarb er sein Ingenieurdiplom für Physikalische Technik, nachdem er zuvor eine Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker absolviert hatte.

Hintergrund der Vortragsreihe:
Niedrige Lohnkosten, flexible Produktionsbedingungen, gute Infrastruktur: Schon seit langem wird China als attraktiver Produktionsstandort im Zeitalter der Globalisierung gepriesen. Andererseits bestimmen negative Schlagzeilen über Produktpiraterie, Qualitätsmängel und Dumpingpreise immer mehr das öffentliche Bild der Wirtschaft im Land der Mitte. Entsprechen diese Extreme der Realität? Hochkarätige Experten berichten im Düsseldorfer Konfuzius-Institut aus der Praxis:

Informationen und Anmeldung: http://www.konfuzius-duesseldorf.de

uniprotokolle > Nachrichten > Konfuzius-Institut: Vorträge über die Wirtschaftspraxis in China
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146311/">Konfuzius-Institut: Vorträge über die Wirtschaftspraxis in China </a>