Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Universität Heidelberg lädt Öffentlichkeit zu Workshop "Neue Medien in der Lehre" ein

14.05.2002 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Donnerstag, 16. Mai, 17.00 Uhr, in der Universitätsbibliothek - Vielzahl innovativer Projekte - Beispiel: Das Anglistische Seminar der Universität Heidelberg mit dem Projekt "American Cultural Studies Online"

Die Universität Heidelberg lädt die Öffentlichkeit herzlich zum 2. Workshop "Neue Medien in der Lehre" ein, bei dem am Donnerstag, 16. Mai um 17.00 Uhr, in der Universitätsbibliothek eine Vielzahl innovativer Projekte aus der Universität Heidelberg präsentieren werden (Plöck 107-109, Schulungsraum im Untergeschoss). Auch ein Projekt des Anglistischen Seminars ist dabei. Es wird auf dem Workshop vorgestellt von Dr. Dorothea Fischer-Hornung.

Das Anglistische Seminar der Universität Heidelberg nimmt die Internationalisierung des Lehrangebots wörtlich. Das Projekt "American Cultural Studies Online", das zu gleichen Teilen vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie von den Universitäten Stuttgart und Heidelberg finanziert wird, definiert neue Lehrinhalte und -methoden der amerikanistischen Kulturwissenschaft unter Einbeziehung elektronischer Medien. Die Ortsunabhängigkeit des Internets ermöglicht eine internationale Zusammenarbeit, zurzeit verwirklicht mit Universitäten in Russland und Australien.

Das neue Lehrkonzept nutzt durch einen virtuellen Seminarraum konsequent das Potenzial der Online-Kommunikation. Forum, Internet-Chat und E-Mail bieten den Studierenden eine ständig verfügbare Diskussionsplattform und erlauben eine Darstellung der erarbeiteten Ergebnisse. Benötigt wird lediglich ein Internetanschluss. Diese neuen Kommunikationsformen verlangen von den Lehrenden zunächst eine sorgfältige Vorbereitung der Lehrmaterialien, die ausschließlich aus dem Internet stammen.

Diese Materialien werden dann online zur Verfügung gestellt und können eigenständig bearbeitet werden. Darüber hinaus wird durch das Recherchieren weiterer Internetquellen der Lerneffekt vertieft. Der konsequente Einsatz der elektronischen Medien hat zudem den Vorteil, dass die Unterlagen, einmal vorbereitet, durch die Kursteilnehmer und Lehrenden weiter genutzt werden können.

Die Vorarbeiten zum Projekt umfassten umfangreiche konzeptionelle Überlegungen, Internetrecherche und das Erlernen des Umgangs mit einer universitätsweit eingesetzten E-Learning-Software. Diese Plattform öffnet ein "virtuelles Seminar" für die jeweiligen Teilnehmer der insgesamt acht Kurse und sorgt gleichzeitig dafür, dass diese während des Seminars unter sich sind, ohne dass Dritte die Diskussionen verfolgen oder die Unterlagen einsehen können.

Dr. Fischer-Hornung vom Anglistischen Seminar bot schon im Sommersemester 2001 ein Seminar zum Thema "American Cultural Studies Online" an, in dem Studierende innerhalb eines Präsenzseminars die Arbeit mit Neuen Medien zu vier Themen erfolgreich erproben konnten: "Race, Ethnicity, and Immigration", "Gender", "American Identity" und "Youth and Media Culture".

Im Wintersemester 2001/02 wurden die ersten vier Kurse in einer Kooperation zwischen den Universitäten Stuttgart und Heidelberg erprobt. Diese Kooperation beinhaltete, dass Studierende beider Hochschulen frei zwischen den angebotenen Kursen wählen konnten. Mittlerweile geht die Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen über die Landesgrenzen hinaus. Im Sommersemester 2002 beteiligen sich an den Online-Kursen neben der Universität Stuttgart auch die Universität St. Petersburg (Russland) und die University of South Australia (Adelaide).

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz

Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse/index.html

Dr. Dorothea Fischer-Hornung
Anglistisches Seminar
Kettengasse 12, 69117 Heidelberg
Tel. 06221 542851, Fax 542877
doro.fischer-hornung@urz.uni-hd.de
www.mesea.org

Andreas Heisel
Universität Heidelberg
WWW-Beauftragter
Grabengasse 1, 69117 Heidelberg
Tel. 06221 542197, Fax 542147
heisel@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Heidelberg lädt Öffentlichkeit zu Workshop "Neue Medien in der Lehre" ein

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1465/">Universität Heidelberg lädt Öffentlichkeit zu Workshop "Neue Medien in der Lehre" ein </a>