Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Neue Marktchancen für nachwachsende Rohstoffe in Konstruktionsmaterialien

13.11.2007 - (idw) Technische Universität Clausthal

Am 15. November findet im Convention Center des Messegeländes Han-nover das Fachsymposium - Konstruktionswerkstoffe aus nachwach-senden Rohstoffen (KWST) statt. Ab 10.00 Uhr erörtern Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft die neuesten Trends, Forschungsergebnis-se und die Chancen marktreifer Anwendungen in umweltfreundlichen, nachhaltig erzeugten Produkten. So präsentiert u. a. Faurecia, zweitgröß-ter Automobilzulieferer Europas, das "One-Shot" - Verfahren, das voll-kommen neue Anwendungen im Kfz-Innenraum ermöglicht. Neben hochinteressanten Fachvorträgen wird den Bedürfnissen innovativer Unternehmen große Beachtung geschenkt. Ein dort vorgestelltes neues bun-desweites Förderprogramm schafft auch kleinen und mittleren Unternehmen zusätzliche Freiräume für Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrations-projekte.

"Mit dem Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe erhalten auch Kon-struktionswerkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen einen neuen Schub in Richtung Masseneinsatz. Damit hat es eine weit reichende ökologische, wie auch wirtschaftliche Signalwirkung.", ist Dr. Andreas Baar, Leiter des Innovati-onsnetzwerkes RIKO, überzeugt.

Einblicke in die bereits jetzt realisierbaren Anwendungspotenziale von hoch-wertigen naturbasierten Werkstoffen in der technisierten Welt von heute er-möglicht eine Produktshow. Highlight dabei ist die Besichtigung des BioCon-cept-Cars, ein Rennwagen mit Naturfaserverbund-Karosserieteilen, das in diesem Jahr sogar den Sprung auf die IAA, der weltgrößten Automobilausstel-lung schaffte. Motorsporterprobt zeigt es, welche Potenziale in Naturwerkstof-fen selbst im technischen Extrembereich liegen.

Darüber hinaus werden erstmalig innovative Produkte aus bambusverstärkten Werkstoffen auf dem Symposium vorgestellt. Weitere Einsatzfelder von nach-wachsenden Rohstoffen wie beispielsweise die Ultraleichtspanplatte auf Basis geschäumter Klebstoffe mit einer Gewichtsersparnis von 30% sowie Lacke auf Naturstoffbasis, werden auf dem Stand der Landwirtschaftskammer Nieder-sachsen (Halle 27, Stand F44) präsentiert.

Die 10. Jubiläumsveranstaltung findet im Rahmen der weltgrößten Agrartech-nikausstellung, der AGRITECHNICA 2007 mit Unterstützung der Deutschen Landwirtschafts Gesellschaft e.V. (DLG) statt. Bei Anmeldung erhalten die Besucher eine Tageskarte für die AGRITECHNICA. Veranstalter ist neben dem Innovationsnetzwerk RIKO die Landesinitiative Nano- und Materialinno-vationen Niedersachsen. Als niedersächsischer Top-Innovator ist RIKO Mit-glied im "Club der Besten" - bei Kompetenznetze Deutschland.

Pressekontakt:
Christina Blume / Till Graffius
c/o Sperlich Consulting GmbH
Götzenbreite 1
37087 Göttingen
Tel.: 0551 49 607 12
E-Mail: mail@nmn-ev.de
Weitere Informationen: http://www.nmn-ev.de/kwst2007
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Marktchancen für nachwachsende Rohstoffe in Konstruktionsmaterialien
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146936/">Neue Marktchancen für nachwachsende Rohstoffe in Konstruktionsmaterialien </a>