Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Schnuppertage für Schülerinnen an TU und FH Darmstadt

14.05.2002 - (idw) Technische Universität Darmstadt

Wie können Hochschulen dafür sorgen, dass sich mehr Frauen für ein natur- und ingenieurwissenschaftliches Studium begeistern, dass sie mit Spaß dabei bleiben und später erfolgreich in ihrem Fach arbeiten? In Darmstadt ist eine Antwort gefunden worden: die "Schnuppertage für Schülerinnen". Zwei Wochen im Jahr öffnen naturwissenschaftlich-technische Fachbereiche der TU Darmstadt, dieses Jahr erstmals in Kooperation mit der Fachhochschule Darmstadt, ihre Türen und bieten jungen Frauen der gymnasialen Oberstufe ein interessantes und abwechslungsreiches Programm. Vom 10. bis 21. Juni 2002 ist es wieder soweit.

Wer als junge Frau also wissen möchte, was sich hinter Materialwissenschaft verbirgt, wer sich unter dem Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung nichts genaues vorstellen kann, überprüfen möchte, ob Wirtschaftsingenieurwesen eine persönliche Berufsperspektive sein könnte oder einfach nur neugierig auf Hochschulatmosphäre und studentisches Leben ist, ist herzlich eingeladen, mal reinzuschauen.

Was passiert nun genau am Schnuppertag? Zunächst natürlich Informationen rund um den jeweiligen Studiengang und dies direkt am Institut. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Studentinnen der jeweiligen Fachbereiche bereiten die Schnuppertage und stellen ihren Fachbereich, die einzelnen Studiengänge und den Ablauf eines Studiums vor. Fast alle Schnupperschülerinnen heben dies mit Aussagen wie "Man erhält einen tiefen Einblick in Studium und Beruf" als besonders hilfreich hervor. Und das sind die Schnuppertage auch, denn wann gibt es sonst die Gelegenheit, "lebende Beispiele" befragen zu können, wie das so ist mit dem Studium und wie viel Spaß die Arbeit als Ingenieurin wirklich macht?

Neben weiteren Informationen zu den Studiengängen wird es dann noch so richtig spannend. Selbst aktiv werden und eine Turing-Maschine "basteln", Beton herstellen, in physikalische Welten eintauchen oder brummende Gummibärchen erforschen, ... - Die Schülerinnen der Vorjahre waren begeistert, selbst praktisch arbeiten zu können und nicht wenige fanden anschließend, dass "der praktische Teil hätte länger sein können." Für Schülerinnen aus der gesamten südhessischen Region sind die Schnuppertage dabei ein wichtiger Informationspool, der sie in ihrer Studienwahlentscheidung nachweislich unterstützen kann. Und so wurde in den vergangenen Jahren auch nicht mit Lob von Seiten der Schülerinnen gespart: Schnuppertage sind "eine tolle Sache"!

Wer Lust bekommen hat, kann sich im Internet unter http://www.tu-darmstadt.de/schnuppertage/ detailliert informieren oder sich an Jeannette Giegerich, , TU Darmstadt, wenden, e-Mail: giegerich@bpaed.tu-darmstadt.de oder Tel.: 06151-164992. Anmeldung ist erforderlich.
Bitte an die Redaktionen: Damit sich Schülerinnen rechtzeitig bei ihrer Schule frei nehmen und zu den Schnuppertagen anmelden können, bitten wir Sie, eine Ankündigung möglichst umgehend zu veröffentlichen.

he, 14. Mai 2002, PM 11/5/2002
uniprotokolle > Nachrichten > Schnuppertage für Schülerinnen an TU und FH Darmstadt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1471/">Schnuppertage für Schülerinnen an TU und FH Darmstadt </a>