Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Mechanik-Kolloquium in Saarbrücken: Wissenschaftler von fünf Hochschulen tauschen sich aus

16.11.2007 - (idw) Universität des Saarlandes

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von fünf Hochschulen kommen am Samstag, 24. November 2007, in Saarbrücken zum Südwestdeutschen Mechanik-Kolloquium zusammen. Im Rahmen des Kolloquiums stellen Saarbrücker Doktoranden der Fachrichtung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Kollegen aus Stuttgart, Darmstadt, Karlsruhe und Kaiserslautern ihre aktuellen Projekte vor. "Ziel des Kolloquiums ist es, unseren Nachwuchswissenschaftlern eine Plattform für Kooperationen und fachlichen Austausch zu geben", so Professor Dr. Stefan Diebels. Der Materialwissenschaftler, der an der Saar-Universität den Lehrstuhl für Technische Mechanik inne hat, hat zur Veranstaltung eingeladen. "Bei der Ingenieurausbildung legen wir in Saarbrücken viel Wert auch darauf, die kommunikativen Kompetenzen zu stärken", betont Diebels. Außer dem Blick über den eigenen Tellerrand schulen die jungen Wissenschaftler daher auf dem Kolloquium auch ihre Fähigkeit, ihre Arbeitsergebnisse vor Publikum zu präsentieren.

Das Kolloquium beginnt um 9.15 Uhr mit der Begrüßung der Teilnehmer durch Professor Dr. Manfred Lücke, dem Vizepräsidenten für Forschung und Technologietransfer der Universität des Saarlandes. Danach schließen sich bis 13 Uhr jeweils halbstündige Fachvorträge an.

Ein Vortrag; der für die Fachleute von besonderem Interesse ist, hat aktuellen Bezug zu einem laufenden Projekt des Lehrstuhls für Technische Mechanik: So wird Michael Johlitz über "Maßstabseffekte in Polyurethan-Klebungen: Experimente, Modellierung und Parameteridentifikation" berichten: Die Arbeitsgruppe um Professor Diebels befasst sich damit, am Computer das mechanische Materialverhalten komplexer Verbundwerkstoffsysteme zu simulieren. In graphitfaserverstärkten Polymerwerkstoffen bildet sich um die Grenzschicht zwischen Fasern und Matrix eine Interphase, ein Polymerbereich mit erhöhter Steifigkeit, aus. Der Einfluss dieser Interphase auf das Materialverhalten wird computergestützt simuliert auf der Basis eines zukunftsweisenden Materialmodells, das die Saarbrücker Wissenschaftler entwickelt haben.

Anmeldungen per Email an C.Huth@mx.uni-saarland.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Prof. Dr. Stefan Diebels, Lehrstuhl für Technische Mechanik
Tel: (0681) 302-2887, E-Mail: s.diebels@mx.uni-saarland.de

Thomas Jörn, Öffentlichkeitsarbeit Materialwissenschaft und Werkstofftechnik
Tel: (0681) 302-3408, E-Mail: t.joern@mx.uni-saarland.de

uniprotokolle > Nachrichten > Mechanik-Kolloquium in Saarbrücken: Wissenschaftler von fünf Hochschulen tauschen sich aus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/147169/">Mechanik-Kolloquium in Saarbrücken: Wissenschaftler von fünf Hochschulen tauschen sich aus </a>