Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

DFKI auf dem Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus "WISSENSWERTE"

22.11.2007 - (idw) Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Vom 26.-27.11.2007 zeigt das DFKI Exponate und Demonstratoren aus den Forschungsbereichen Wissensmanagement, Bildverstehen und Mustererkennung, Sprachtechnologie und Robotik. Bremen, 22. November 2007

Präsentiert werden die Projekte DynaQ, InViRe-InFiRe, COMPASS2008 sowie der Kletterroboter ARAMIES. Die Desktop-Suchmaschine DynaQ unterstützt durch anwenderfreundliche Interaktionsmethoden das natürliche Suchverhalten des Menschen. Das System InViRe-InFiRe dient der inhaltsbasierten intelligenten Suche von Bild- und Videomaterial und basiert auf einer Abfrage von visuellen Merkmalen wie beispielsweise Farbe, Textur oder Bewegung. COMPASS2008 ist ein digitaler Reiseführer für Besucher der chinesischen Hauptstadt. Er unterstützt Touristen ohne Sprachkenntnisse in den unterschiedlichsten Alltagssituationen, zum Beispiel beim Einkauf, im Restaurant, im Taxi, in Notfällen oder bei Orientierungsproblemen in Peking.

Der Kletterroboter ARAMIES gibt einen ersten Vorgeschmack auf den Exkursionstag am 28.11.2007, an dem das DFKI-Labor Bremen seine Türen für die Teilnehmer der WISSENSWERTE öffnet. Im Rahmen dieser Exkursion bietet sich interessierten Besuchern die Gelegenheit, das DFKI-Labor Bremen und eine ganze Reihe von Robotersystemen vor Ort kennenzulernen.

Die DFKI-Forscher in Bremen arbeiten unter anderem an sicheren, mobilen und autonomen Robotersystemen, die an Land, zu Wasser, in der Luft- oder in der Raumfahrt eingesetzt werden können. Das Roboterdesign profitiert dabei von der Vielfalt der Natur: biomimetische Systeme - vier- oder achtbeinige Kletter- oder Laufroboter, schlangenförmige Unterwassersysteme - ahmen Vorbilder in der natürlichen Umwelt nach und verbinden die Vorteile neuer Materialien mit evolutionär bewährten Bewegungsmustern und Formen.

Der Kletterroboter ARAMIES etwa demonstriert seine Fähigkeiten, an einer Sprossenwand mit 70° Neigung, die er problemlos herauf- und herunterklettert. Wer selbst aktiv werden möchte, kann beispielsweise dem Laufroboter SCORPION Steuerungsbefehle erteilen oder beim Austausch von einzelnen Roboterbauteilen mit Hand anlegen. Der intelligente Rollstuhl Rolland der Forschungsgruppe "Sichere Kognitive Systeme" lädt zu einer Probefahrt ein. Das Bremen Ambient Assisted Living Lab des DFKI, eine Testumgebung für altersgerechtes Wohnen, wird zukünftig der Evaluation von Rolland dienen.

Im Projekt CManipulator wird an der Steuerung eines Manipulatorarms geforscht, der in 6.000 m Tiefe Steckverbindungen herstellen soll. Um die Einflüsse in der Tiefsee zu simulieren, ist ein Unterwassertestlabor eingerichtet worden. Eine der Mondoberfläche nachempfundene Landschaft zur Erprobung eines extraterrestrischen Roboterteams wird im Projekt LUNARES aufgebaut.

DFKI-Labor Bremen, Pressekontakt:
Franziska Martin, M.A.
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
DFKI-Labor Bremen
Robert-Hooke-Straße 5, D-28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 218-64121, Fax: +49 (0)421 218-64150
E-Mail: Franziska.Martin@dfki.de
Internet: www.dfki.de
Weitere Informationen: http://www.dfki.de http://www.wissenswerte-bremen.de
uniprotokolle > Nachrichten > DFKI auf dem Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus "WISSENSWERTE"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/147519/">DFKI auf dem Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus "WISSENSWERTE" </a>