Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Nobelpreisträger Richard J. Roberts spricht im Biozentrum

15.05.2002 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Kein geringerer als der Nobelpreisträger Dr. Richard J. Roberts wird den Festvortrag halten, wenn das 1998 aus der Uni Würzburg heraus entstandene Biotechnologie-Unternehmen Lynkeus BioTech GmbH die Einweihung seines neuen Firmensitzes feiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich und beginnt am Dienstag, 21. Mai, um 10.15 Uhr im Hörsaal A 101 des Biozentrums am Hubland. Nach der Begrüßung durch Lynkeus-Geschäftsführer Dr. Peter Vorstheim folgen Grußworte sowie der Festvortrag von Dr. Richard J. Roberts zum Thema "Using Bioinformatics to find new Restriction Enzymes".

Dr. Roberts, 1943 in Derby in England geboren, ist heute Forschungsdirektor an den New England Biolabs in Beverly (USA). Den Nobelpreis für Physiologie und Medizin erhielt er im Jahr 1993 gemeinsam mit Phillip A. Sharp, und zwar für die Entdeckung der so genannten Split-Gene-Struktur.

Bei der Feier im Biozentrum wird auch Musik gespielt: Sie stammt von Svetlana Khlybova (Moskau), die bei ihrer "Uraufführung Opus 7 für Sopran und verschiedene Instrumente" natürlich anwesend sein wird. Um 13.00 Uhr wird die Veranstaltung dann am neuen Firmensitz der Lynkeus BioTech im Würzburger Science-Park am Friedrich-Bergius-Ring 15 fortgesetzt. Dort wird es unter anderem Führungen durch die Räume geben.

Die Lynkeus BioTech GmbH, die zuvor als "Gast" in den Räumen der Universität forschte, wurde von den Würzburger Wissenschaftlern Prof. Dr. Hans Joachim Gross und Dr. Matthias Wagner (Biochemie) sowie Prof. Dr. Holger Höhn und Prof. Dr. Bernhard Weber (Humangenetik) gegründet. Sie konzentriert ihre Forschung und Entwicklung auf Krankheiten des Auges. Ziel ist es, neuartige Diagnostika sowie vorbeugende und therapeutische Behandlungsmöglichkeiten bei degenerativen Augenerkrankungen zu entwickeln. Zu diesen Leiden gehört die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), die in den Industrienationen eine der häufigsten Erblindungsursachen darstellt.

Weitere Informationen: Lynkeus BioTech GmbH, T (0931) 20 583-0, Fax (0931) 20583-50, E-Mail:
info@lynkeus-biotech.de
uniprotokolle > Nachrichten > Nobelpreisträger Richard J. Roberts spricht im Biozentrum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1480/">Nobelpreisträger Richard J. Roberts spricht im Biozentrum </a>