Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Neue Methode zur Entdeckung historischer Insektenschäden

27.03.2003 - (idw) Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft


Anhand des Musters der Jahresringe kann das Alter von Hölzern eindeutig bestimmt werden. Im Holz kann aber auch ein Befall von Insekten nachgewiesen werden, wie auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Insektenkundler in Halle vorgetragen wurde. Mit Hilfe des Nadelspurverfahrens ist es möglich zu erkennen, wie stark Kiefern benadelt waren. Spuren von Insektenfraß können mit dieser Methode im Nachhinein über das gesamte Lebensalter des Baumes bestimmt werden.

Hobelarbeiten entlang der innersten Jahresringe legen die Wasserleitbahnen zwischen Kurztrieben und dem Leitungssystem frei. Diese zeigen ein spezifisches jährliches Muster, das auf die Benadelung und auf die Fraßschäden durch Insekten Rückschlüsse zulässt. (BBA)

Siehe Kurzfassung der Vorträge und Poster, Seite 181
Vortrag Sektion 9, Nr. V0904, Donnerstag, den 27. März 2003
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Methode zur Entdeckung historischer Insektenschäden

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/14800/">Neue Methode zur Entdeckung historischer Insektenschäden </a>