Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

43. Tagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in München

03.12.2007 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Die 43. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) findet vom 30. April bis 1. Mai 2008 im ICM München statt. Tagungspräsident Professor Dr. med. Hans Hauner stellt die wissenschaftliche Fachtagung unter das Motto "Unsere Verpflichtung: den Diabetes verhindern, Menschen mit Diabetes als Individuen behandeln!". Mit rund 7000 Teilnehmern ist die DDG-Jahrestagung die wichtigste Fachveranstaltung zum Krankheitsbild Diabetes im deutschsprachigen Raum. Sie bietet Ärzten, Wissenschaftlern, Diabetesberatern und Industrie eine Plattform, um sich über die aktuellen Erkenntnisse in der Diabetologie zu informieren und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Das wissenschaftliche Programm umfasst aktuelle Themen von der Grundlagen- bis hin zur praktischen Versorgungsforschung. "Das Tagungsmotto entstammt unserem Wunsch, den Patienten stärker als Individuum zu sehen und nicht stur nach strukturierten Behandlungsprogrammen vorzugehen", betont Professor Hauner im Vorfeld der Tagung. Denn eine Therapie könne nur dann erfolgreich sein, wenn diese den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Menschen mit Diabetes gerecht wird.

Einige Vorträge und Symposien werden deshalb über die besonderen Anforderungen bei der Behandlung von Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes oder älteren Menschen mit Diabetes informieren. Ein weiterer Schwerpunkt der nächsten Jahrestagung ist der Diabetes Typ 2. Die Anzahl der Patienten nimmt seit Jahren zu. Experten informieren deshalb über präventive Maßnahmen und die besondere Rolle der Erkrankung Adipositas bei Diabetes. Adipositas ist nicht nur Hauptrisikofaktor für den Diabetes Typ 2. Die Diabetes-Therapie ist bei stark übergewichtigen Patienten auch schwieriger. Ein Hauptthema wird außerdem die Ernährung sein. Diese spielt nicht nur bei der Prävention des Diabetes Typ 2 und bei adipösen Patienten eine wichtige Rolle. Sie ist ein entscheidender Teil der Therapie, wenn es darum geht, bei Menschen mit Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 Diabeteskomplikationen zu verhindern.

Der Forderung nach individueller Behandlung und Umsetzung neuer klinischer Fortschritte in die Praxis stehen häufig die Kosten entgegen. Schon heute bestehen finanzielle Engpässe im Gesundheitssystem. Menschen mit Diabetes mellitus sind jedoch wie alle chronisch Kranken besonders auf medizinische Unterstützung angewiesen. Tagungspräsident Professor Hauner hat deshalb das Thema "Kosten des Diabetes in Deutschland" zu einem der Hauptthemen gemacht.

Die Teilnahmegebühren für die gesamte Tagung betragen - je nach Anmeldedatum - zwischen 165 und 265 Euro. Mitglieder der DDG und assoziierter Gesellschaften erhalten Ermäßigungen. Kontakt für Anmeldungen: K.I.T. GmbH, Association & Conference Management Group, Kurfürstendamm 71, 10709 Berlin, Tel.: 01803 47 00 02, Fax: 030 246 03 200, Internet: http://www.ddg2008.de

Kontakt für Journalisten/Akkreditierung zur 43. DDG-Tagung:
Pressestelle DDG
Beate Schweizer
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
Schweizer@medizinkommunikation.org
Weitere Informationen: http://www.ddg2008.de
uniprotokolle > Nachrichten > 43. Tagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in München
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/148233/">43. Tagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in München </a>