Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis für die Arbeitsgruppe von Professor Rolf Müller

05.12.2007 - (idw) Universität des Saarlandes

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Rolf Müller von der Fachrichtung Pharmazie hat in einer Forschungsarbeit neue Wege aufgezeigt, um Wirkstoffe aus Mikroorganismen (Myxococcus xanthus) zu identifizieren und deren Funktion zu ergründen. Dieses Bakterium wurde in den letzten Jahren als wichtiger Produzent pharmazeutisch relevanter Substanzen etabliert. Für diese Arbeit hat der Arbeitskreis von Prof. Müller jetzt den Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis 2007 für Pharmazeutische Biologie bekommen, der von der Phoenix Pharmahandel AG & Co gestiftet wurde. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Arbeitsgruppe von Prof. Müller hat Genomsequenzen von Mikroorganismen untersucht und dabei festgestellt, dass nach Analyse dieser Sequenzen neue Wirkstoffe aus den Mikroorganismen gezielter gewonnen werden können. Die so genannten DKxanthene nehmen im Mikroorganismus verschiedene Funktionen wahr. Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass sie unter anderem für die Sporenbildung wichtig sind. Sporen werden vor allem von niederen Lebewesen wie Pilzen, Moosen, Farnen, Mikroorganismen und Bakterien gebildet. Sie dienen der ungeschlechtlichen Vermehrung, der Verbreitung, der Überdauerung oder mehreren dieser Zwecke gleichzeitig.

Zu ihren Forschungsergebnissen haben der Apotheker Peter Meiser sowie Dr. Helge B. Bode und Prof. Müller eine Publikation in den Proceedings of the National Academy of Sciences der USA veröffentlicht mit dem Titel: "The unique Dkxanthene secondary metabolite family from the myxobacterium "Myxococcus xanthus" is required for developmental sporulation".

Der Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis wird von einer unabhängigen Gutachterkommission jährlich an Arbeitsgruppen vergeben, die im deutschsprachigen Raum pharmazierelevante Forschung durchführen. Die Arbeitsgruppe von Prof. Müller erhielt diesen Preis nun schon zum zweiten Mal nach 2001. Die 10.000 Euro werden in die Arbeitsgruppe und weitere Forschung investiert. Prof. Müller lehrt an der Universität des Saarlandes Pharmazeutische Biotechnologie.

Kontakt:
Prof. Dr. Rolf Müller
Tel. (0681) 302-5474, E-Mail: rom@mx.uni-saarland.de

uniprotokolle > Nachrichten > Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis für die Arbeitsgruppe von Professor Rolf Müller
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/148393/">Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis für die Arbeitsgruppe von Professor Rolf Müller </a>