Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

Kommunikationsprozesse und das Entwickeln von Informationssystemen

12.12.2007 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

Wissenschaftssysteme werden durch Sprache konstruiert, und deshalb sind wissenschaftliche Fachbegriffe auch stets im Kontext einer Alltagspraxis zu verstehen. Dies besagen die sprachphilosophischen Thesen der sogenannten "Erlanger Schule". "Wenn somit also Sprache das konstituierende und limitierende Element des wissenschaftlichen Diskurses darstellt, dann gilt dies ebenso für Kommunikationsprozesse bei der Entwicklung von Informationssystemen", sagt Prof. Roland Holten. Er hat an der Universität Frankfurt die Professur für Information Systems Engineering am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften inne. Aus dieser Erkenntnis resultieren für Holten spezifische Anforderungen an die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Informationssystemen. Speziell ist die aktive Teilnahme an den Kommunikationsprozessen in den beobachteten Organisationen erforderlich, da eine Beobachtung von außen prinzipiell unmöglich ist. Für seinen Beitrag "Deriving an IS-Theory from an Epistemological Position", in dem Holten seine Überlegungen zu derartigen Kommunikationsprozessen bei der Entwicklung von Informationssystemen zusammenfasst, erhielt der Wirtschaftsinformatiker nun den Preis für das "Best Theoretical Paper" der Australasian Association for Information Systems. Ihre Konferenz, die vom 5. bis 7. Dezember auf dem Toowoomba Campus der University of Southern Queensland durchgeführt wurde, zählt weltweit zu den renommiertesten ihrer Art.

Die Auszeichnung bestätigt nicht nur die exzellente Forschung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, sondern sie verweist auch auf die Bedeutung der Grundlagenforschung. "Gerade für uns Wirtschaftsinformatiker, deren Arbeit meist einen hohen Anwendungsbezug aufweist, ist es wichtig, auch grundsätzliche, wissenschaftstheoretische Fragestellungen zu behandeln, um unsere Arbeiten in einen breiteren wissenschaftlichen Kontext einbetten zu können", so Holten.

-----

Informationen: Dr. Alexander Grimm, Strategie und Management Dekanat, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Campus Bockenheim, Mertonstrasse 17, 60325 Frankfurt. Tel: (069) 798-23041, grimm@wiwi.uni-frankfurt.de
Weitere Informationen: http://www.ise.wiwi.uni-frankfurt.de/www/uploads/media/acis_2007_paper_28_final_holten_01.pdf (Sieger-Beitrag von Roland Holten)
uniprotokolle > Nachrichten > Kommunikationsprozesse und das Entwickeln von Informationssystemen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/148774/">Kommunikationsprozesse und das Entwickeln von Informationssystemen </a>