Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Vertragsunterzeichnung zur Einrichtung einer VEM-Stiftungsprofessur

20.12.2007 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Erstmalig in der jungen Geschichte der Hochschule Harz - und erst zum zweiten Mal überhaupt an einer Fachhochschule in Sachsen-Anhalt - wurde am Donnerstag, 20. Dezember 2007, der Vertrag zur Einrichtung einer Stiftungsprofessur von Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann und dem Geschäftsführer der VEM motors GmbH, Jürgen Sander, unterzeichnet.

Nach Verhandlungen zwischen VEM-Geschäftsführer Sander und Hochschul-Rektor Willingmann, die im Spätsommer aufgenommen worden waren, stellt die VEM motors GmbH Wernigerode der Hochschule die Personalkosten einer Professur für Elektromaschinenkonstruktion im Gesamtumfang von 250.000 Euro für zunächst fünf Jahre bereit und stattet diese Professur auch mit einem geeigneten Labor aus. "Das ist ein wichtiges Signal und Zeichen des Vertrauens in die Leistungsfähigkeit der Hochschule Harz. Nun bereiten wir sehr zügig die entsprechende Stellenausschreibung zur Besetzung der am Fachbereich Automatisierung und Informatik angesiedelten Professur vor", freute sich Rektor Willingmann nach der Unterzeichnung des Vertrags. Im Mittelpunkt dieser Stelle steht die Berechnung und Technologie elektrischer Motoren. Hierin enthalten ist auch die rechnergestützte Gestaltung der mechanischen Komponenten, des Magnetkreises und der Wicklungsgeometrie. Mit der Ausrichtung des neuen Lehr- und Forschungsgebietes soll einerseits den zunehmenden Anforderungen an Standardmotoren Rechnung getragen und darüber hinaus auch kundenspezifische Elektromaschinenkonstruktion für vielfältige Spezialanwendungen ermöglicht werden.

Dekan Prof. Dr. Bernhard Zimmermann freute sich über die großzügige Unterstützung der Entwicklung des Fachbereichs Automatisierung und Informatik durch die Schaffung einer weiteren Ingenieur-Professur. "Die Stelle passt ideal in unser Profil und bereichert den Lehrbetrieb vor allem im klassischen Automatisierungsstudiengang, Intelligente Automatisierungssysteme, sowie in dem dualen, berufsbegleitenden Bachelor Mechatronik-Automatisierungssysteme", so Dekan Zimmermann. "Mit diesem Engagement stärkt VEM auch erheblich den Forschungs- und Entwicklungsstandort Harz und sichert darüber hinaus ein stückweit auch die Erhöhung der für die wirtschaftliche Entwicklung so wichtigen 'Bleibequote'", ergänzte Rektor Willingmann.

"Wir sind sehr glücklich, nach Jahren prosperierender Entwicklung des Unternehmens heute in der Lage zu sein, diese Stelle und ein entsprechendes Forschungslabor einzurichten und die Zusammenarbeit mit der Hochschule Harz auch über diese Expertise noch enger zu verzahnen", betonte VEM-Geschäftsführer Jürgen Sander. Dass diese wegweisende Entscheidung auch von allen Mitarbeitern mit getragen werden muss und der Sensibilisierung des Kollegiums für diese innovative Form der Zusammenarbeit ein hoher Stellenwert beizumessen ist, stellte Geschäftsführer Sander mit Blick auf die Integration der neuen Professur in die betrieblichen Abläufe bei der VEM motors GmbH heraus. Burkhard Büttner, Vorsitzender des VEM-Betriebsrats, unterstrich die klare Unterstützung dieses Vertragsschlusses zur Sicherung zukunftsfähiger Wettbewerbsvorteile. "Alle Welt spricht immer von Defiziten im Bereich der Fachkräfterekrutierung, aber nur wenige wagen innovative Konzepte, die auch tatsächliche Handlungen nach sich ziehen", ergänzte Geschäftsführer Sander. "Nun haben wir die vertragliche Basis geschaffen - lassen sie uns diese jetzt gemeinsam mit Leben erfüllen und Neues entwickeln, um gemeinsam gestalten und kreativ tätig sein zu können", so Sander abschließend weiter.

Die VEM motors GmbH gehört zum Firmenverbund der VEM-Gruppe und existiert bereits seit mehr als sechs Jahrzehnten. Als konzernunabhängiger Anbieter in vorderer Position der deutschen Elektromaschinenhersteller ist VEM Full-Liner für Drehfeldmaschinen. Zum Profil von VEM gehört es, elektrotechnische Produkte auf der Basis wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung weltweit anzubieten. Um dabei auch weiterhin führend zu sein, strebt VEM eine enge Verbindung von technischen Führungskräften und wissenschaftlichen Einrichtungen an. Dies ermöglicht Qualitätsstandards zu sichern, im internationalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben und zudem den Fachkräftebedarf im akademischen Bereich zu decken.

Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Vertragsunterzeichnung zur Einrichtung einer VEM-Stiftungsprofessur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149320/">Vertragsunterzeichnung zur Einrichtung einer VEM-Stiftungsprofessur </a>