Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Ausstellung "60 Jahre Ingenieurstudium in Senftenberg" noch bis Ende Januar 2008 an der FH Lausitz

22.12.2007 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Großes Besucherinteresse hat bisher die am 19. November 2007 an der Fachhochschule Lausitz eröffnete Ausstellung "60 Jahre Ingenieurstudium" in Senftenberg" gefunden. Um noch mehr Interessenten die Möglichkeit zu geben, sich damit vertraut zu machen, werden die Dokumente und Exponate aus sechs Jahrzehnten nicht, wie angekündigt, nur bis zum 3. Januar, sondern bis zum 31. Januar 2008 gezeigt. Nach einer kurzen Pause vom 24. Dezember bis zum 1. Januar kann die Ausstellung wieder vom 2. Januar an wochentags von 7 bis 19 Uhr im Hauptgebäude der Hochschule in der Senftenberger Großenhainer Straße 57 besichtigt werden.

1947 wurde in Senftenberg die Bergingenieurschule gegründet. 1991 erfolgte die Gründung der Fachhochschule Lausitz. 60 Jahre Ingenieurstudium, an dem weit über die Region bekannten Bildungsstandort sind auch unter dem Gesichtspunkt der Umstellung auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master ein würdiger Anlass, noch einmal auf diese Zeit zurückzublicken. Mit größtmöglicher Sorgfalt versuchte das Vorbereitungsteam der Ausstellung Vorbereitungsteam der Ausstellung unter Vorsitz des Leiters des Baudezernates der Hochschule, Ulrich Przybilla, diese Etappe unter verschiedenen Gesichtspunkten darzustellen und Erinnerungen zu wecken; gleich aus welcher Sicht des Betrachters - als ehemaliger Student oder Lehrer, als Senftenberger oder Besucher. Dank der Unterstützung, die unter anderem Ines Jahn vom Stadtarchiv Senftenberg, der Stadtchronist, Werner Forkert, ehemalige Dozenten, Absolventen, aber auch Studierende gewährten, gelang es, weitere Informationsquellen zu erschließen. Angeregt wurde die Vorbereitung der Ausstellung durch den Ehrensenator der Fachhochschule Lausitz und Beauftragten für die Seniorenakademie, Dr. Wolfgang Friedrich, der auch im Vorbereitungsteam mitwirkte. Seitens der Hochschule waren unter anderem Mitarbeiter des Konrad Zuse Medienzentrums, des Hochschulrechenzentrums, des Service-Centers, der Öffentlichkeitsarbeit, der Hochschulbibliothek, der Studienberatung, des Fachbereiches Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau und der Zentralen Werkstatt beteiligt.

Im ersten Obergeschoss des Hauptgebäudes der FHL können die Besucher auf Tafeln, in Vitrinen und einer Diaschau die Themenschwerpunkte in Wort und Bild anschauen. In den Vitrinen finden sie Originaldokumente, Bücher und verschiedene Lehrmaterialien, wobei aus der Fülle der Ereignisse hier nur Ausschnitte präsentiert werden können. Im zweiten Obergeschoss wird in Schaukästen die Entwicklung der EDV dargestellt.

Weitere Informationen werden in einer interaktiven Multimediashow, die in einer Sprachlehrkabine von 1989 untergebracht ist, dargestellt. Hier können weiter führende Informationen und Fotos noch einmal abgerufen werden. An einem Terminal im Erdgeschoss finden sich weiterführende Informationen über die Hochschule und die Ausstellung. Unter der Adresse http://www.fh-lausitz.de/groups/60-jahre ist die gesamte Ausstellung im Internet zu finden.

Für Rückfragen steht die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule unter Telefon 03573 85-283 und -285 gern zur Verfügung.

uniprotokolle > Nachrichten > Ausstellung "60 Jahre Ingenieurstudium in Senftenberg" noch bis Ende Januar 2008 an der FH Lausitz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149382/">Ausstellung "60 Jahre Ingenieurstudium in Senftenberg" noch bis Ende Januar 2008 an der FH Lausitz </a>