Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

TIDE leistet wichtigen Beitrag zur Integration in Hamburg.

10.01.2008 - (idw) Hamburg Media School

In der zweiten Staffel von "Café Deutsch" stellt ein international besetztes Redaktionsteam vorbildliche Hamburger und herausragende Institutionen der Stadt vor. Die insgesamt sechs Folgen möchten Migrantinnen und Migranten ermutigen, ihren Weg der beruflichen Integration aktiv zu gestalten. Die erste Folge der multikulturellen Fernsehserie mit dem Untertitel "Die Reporter" strahlt TIDE TV am 15. Januar um 18:30 Uhr aus. "Café Deutsch" ist Bildungsfernsehen ganz nah am Leben. Als Fiction-
Doku-Soap möchte die TV-Serie informieren und unterhalten, und damit
ein positives Bewusstsein für Integrationsthemen in der Stadt Hamburg schaffen. Mit dem Kooperationspartner passage gGmbH produzierte TIDE bereits die erste Staffel der mehrteiligen TV-Serie. Sie wurde im Jahr 2007 mit dem Untertitel "Die Freunde" auf TIDE TV sowie auf den Bürgerkanälen in Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und dem Ruhrgebiet ausgestrahlt.
Mit der zweiten Staffel "Café Deutsch - die Reporter" knüpft der Hamburger Stadtsender an die erfolgreiche Idee der ersten Staffel an: Migrantinnen und Migranten sollen über fiktive Figuren und Handlungen motiviert und animiert werden, Sprachangebote wahrzunehmen, um sich beruflich integrieren zu können. Finanziert wurde das Projekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Im Mittelpunkt steht ein Redaktionsteam, das der Zuschauer bei seiner Arbeit im Fernsehsender und auf Hamburgs Straßen begleitet. Pro Folge dreht das fiktive Fernsehteam eine Reportage. Dabei werden authentische Geschichten erzählt, wie zum Beispiel die erfolgreiche Unternehmens-geschichte des türkischen Schanzenbäckers. Neben solchen Vorbildern informieren andere Reportagen über herausragende Einrichtungen und Förderprogramme. Das Redaktionsteam besteht aus sechs Figuren überwiegend mit Migrationshintergund: Die Chefredakteurin Suse, die ihre arabische Herkunft verheimlicht, der türkische Kameramann Cem und sein Landsmann Kojak, der als Tontechniker arbeitet sowie die Moderatorin Bibiana, deren Heimat Äthopien ist. Hinzu kommen die Hauptfigur Juli, die eine junge deutsche Nachwuchsjournalistin spielt und ihr älterer Kollege Gorbi. Innerhalb dieser Figurenkonstellation thematisiert "Café Deutsch" grundsätzliche Integrationsthemen.
Begleitend zur TV-Serie entwickelte TIDE die Website www.cafedeutsch.de, auf der neben Radioreportagen auch ein Lexikon zu finden ist, das über Themen wie Aufenthaltsrecht oder Wohnungssuche informiert.

Ausstrahlungsbeginn der zweiten Staffel von "Café Deutsch":
Start: 15. Januar 2008 um 18:30 Uhr
Fester Sendertermin immer dienstags um 18:30 Uhr.
Feste Wiederholungstermine: Mittwoch um 12:00 Uhr, Donnerstag um 20:30 Uhr, Sonntag um 18:30 Uhr und am Montag um 16:00 Uhr
Weitere Informationen: http://www.tidenet.de
uniprotokolle > Nachrichten > TIDE leistet wichtigen Beitrag zur Integration in Hamburg.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149667/">TIDE leistet wichtigen Beitrag zur Integration in Hamburg. </a>