Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

TUB: Das Sehen verstehen und Diagnose am Mikrochip

11.01.2008 - (idw) Technische Universität Berlin

Einladung zur "Schülerinnen-Uni" der TU Berlin am 16. und 30. Januar 2008 - Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind jederzeit möglich - die Teilnahme ist kostenlos Dem Thema "Das Sehen verstehen - Geist und Gehirn" widmet sich die nächste Vorlesung an der "Schülerinnen-Uni" der TU Berlin, zu der alle interessierten Schülerinnen der Klassenstufen 7 bis 13 aus Berlin und Brandenburg herzlich eingeladen sind.

Zeit: 16. Januar 2008, 15.00 bis 17.00 Uhr
Ort: HFT-Gebäude der TU Berlin, Einsteinufer 25, 10623 Berlin, Raum HFT-FT 131

Prof. Dr. Felix Wichmann leitet das Fachgebiet "Modellierung kognitiver Prozesse" an der Fakultät IV für Informatik und Elektrotechnik der TU Berlin. Er wird in seinem Vortrag zeigen, dass die visuelle Wahrnehmung kein akkurates "inneres Bild" der physikalischen Welt erzeugt: Wir können primär deshalb sehen, um handeln zu können. Genau aus diesem Grund sehen wir die Welt eben nicht exakt so, wie sie ein physikalisches Instrument messen würde. Ein umfassendes Verständnis des Sehens erfordert deswegen die Zusammenarbeit vieler Disziplinen - der Psychologie, Neurophysiologie, der Biologie und Physik - aber eben auch ganz wichtig: der Informatik.

Die vorerst letzte Vorlesung im Rahmen der "Schülerinnen-Uni" an der TU Berlin beschäftigt sich mit dem Thema Diagnose und Chirurgie am Mikrochip.

Zeit: 30. Januar 2008, 15.00 bis 17.00 Uhr
Ort: HFT-Gebäude der TU Berlin, Einsteinufer 25, 10623 Berlin, Raum HFT-FT 131

Prof. Dr. Christian Boit, Leiter des Fachgebietes "Halbleiterbauelemente", wird in seinem Vortrag anschaulich demonstrieren, wie auf stecknadelgroßen Mikrochips Fehler durch einen Ionenstrahl behoben werden und so die benötigte Entwicklungszeit und damit auch die Entwicklungskosten für die Herstellung von zum Beispiel modernen Solarzellen reduziert werden kann. Auf diesem Gebiet forscht die TU Berlin an vorderster Front mit weltweiter Unterstützung.

Es wäre schön, wenn Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltungen hinweisen könnten.

Die beiden Vorlesungen gehören zu der neuen Veranstaltungsreihe "Schülerinnen-Uni" an der TU Berlin, die sich ausschließlich an Mädchen richtet. In der "Schülerinnen-Uni" können die Schülerinnen Uni-Luft schnuppern, "echte" Professorinnen und Professoren kennen lernen und mit Studentinnen diskutieren. Schon fünfmal haben sich im laufenden Wintersemester Schülerinnen der Klassenstufen 7 - 13 aus Berliner und Brandenburger Oberschulen in der TU Berlin eingefunden, um Vorlesungen zu den Themen "Qualität deutscher Software", "Erneuerbare Energien und Klimawandel", "Das Internet: ein kurzer Überblick", "Pilot contra Computer: Wer fliegt eigentlich das Flugzeug" und "Sensor-Netzwerke: Überwachung oder Unterstützung" zu hören und anschließend kritisch zu diskutieren. Für die Schülerinnen bietet der Besuch der "Schülerinnen-Uni" auch die Möglichkeit, sich mit anderen technikinteressierten Mädchen zu vernetzen und sich schon vor Beginn eines Studiums an der TU Berlin regelmäßig über Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler zu informieren.

2869 Zeichen

Nähere Informationen zu den Themen und den Anmeldemodalitäten für die

"Schülerinnen-Uni" finden Interessierte unter:
www.cs.tu-berlin.de/frauenportal/schuelerinnen-uni.html

Die Anmeldung ist zu jeder Zeit möglich.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Bettina Liedtke, E-Mail: schuelerinnen-uni@tu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.cs.tu-berlin.de/frauenportal/schuelerinnen-uni.html http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
uniprotokolle > Nachrichten > TUB: Das Sehen verstehen und Diagnose am Mikrochip
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149753/">TUB: Das Sehen verstehen und Diagnose am Mikrochip </a>