Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Münchner Fachhochschule startet zum Sommersemester Studiengang Journalistik

15.01.2008 - (idw) Macromedia Fachhochschule der Medien

Die Macromedia Fachhochschule der Medien in München erweitert ihr Studienangebot. Ab dem kommenden Sommersemester startet der neu konzipierte Bachelor-Studiengang Journalistik. Das Studium verbindet Journalismus, Medienforschung und Management, um auf das gewandelte Berufsbild vorzubereiten. Studierende können sich auf die Berichterstattungsfelder Kultur-, Sport- und Wirtschaftsjournalismus spezialisieren. Die Erwartungen an Nachwuchsjournalisten hinsichtlich ihres Ressortwissens und ihrer Technikkompetenz steigen", sagt Joachim Scheurer, Kanzler der Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Den neuen Studiengang versteht der Hochschulkanzler als Antwort auf das gewandelte Berufsbild des Journalisten. Im Herbst 2007 erhielt der von der FIBAA akkreditierte Studiengang die ministerielle Genehmigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und startet zum Sommersemester 08 erstmalig in München. Das Studium dauert sieben Semester, davon ein Praxissemester in Redaktionen, und schließt mit dem Bachelor of Arts ab.

Neukonzeption mit interner und externer Expertise

Bei der Konzeption des neuen Studiengangs setzte die MFM auf interne und externe Kompetenz wie auf den MedienCampus Bayern e.V. Der Verein, in dem die wichtigsten Medienunternehmen und Ausbildungseinrichtungen für Mediennachwuchs Bayerns zusammengeschlossen sind, setzt sich durch die Initiative "Qualitätsjournalismus in Aus- und Weiterbildung" dafür ein, die journalistische Ausbildung zu verbessern und wirkte am Curriculum der Vertiefungsfächer im Studiengang Journalistik mit.

Auch das Kuratorium der MFM, das sich aus führenden Medienmanagern zusammen setzt, trage dazu bei, dass das Studium sich am Bedarf der Redaktionen orientiere. Zum Kuratorium zählen Klaus Josef Lutz, Geschäftsführer Süddeutscher Verlag GmbH, Stefan Wittich, Leiter Hauptabeilung Intendanz Bayerischer Rundfunk, Florian Ebner, Geschäftsführer Verlagsgruppe Ebner, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und Andreas Bartl, Geschäftsführer ProSieben Television GmbH.

Professionelle Technik und vernetztes Arbeiten

An der MFM lernen Studierende von Beginn an mit professioneller Medientechnik, zum Beispiel in den Radio- und TV-Aufnahmestudios, so die Hochschulleitung. Ein weiterer Vorteil seien die Vernetzungsmöglichkeiten durch den Schwerpunkt auf Medienstudiengänge. Dies erlaube es, fächerübergreifend mit Kommilitonen komplexe Medienprojekte zu realisieren. An der privaten Medienfachhochschule studieren derzeit über 700 Studierende. Weitere Studiengänge sind Medienmanagement, Digitale Medienproduktion sowie Film und Fernsehen.

Praxis, Theorie, Management und Fachwissen

Das Besondere an der Studienkonzeption der MFM ist die Verbindung von vier zentralen Kompetenzbereichen. Das Studium basiert auf einer praktischen journalistischen Ausbildung, ergänzt durch medienwissenschaftliche Seminare. Managementkompetenz erwerben Studierende in BWL-Seminaren sowie in Kursen zu Projekt- und Redaktionsmanagement. Über diese verbindlichen Grundlagen hinaus können die Studierenden Fachwissen in einem der drei Berichterstattungsfelder Kulturjournalismus, Sportjournalismus sowie Finanz- und Wirtschaftsjournalismus erwerben.

Die Bewerbung für das Sommersemester 08 ist ab sofort möglich. Es fallen Studiengebühren an.
Weitere Informationen: http://www.macromedia-fachhochschule.de/index.php?id=256 - link zur studiengangsbeschreibung
uniprotokolle > Nachrichten > Münchner Fachhochschule startet zum Sommersemester Studiengang Journalistik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/149860/">Münchner Fachhochschule startet zum Sommersemester Studiengang Journalistik </a>