Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Interkulturelle Designentwicklung zwischen Krefeld und Helsinki

28.01.2008 - (idw) Hochschule Niederrhein - Niederrhein University of Applied Sciences

Professor Tapio Yli Viikari und der Designstudent Arne Hagen unterhalten sich via Internet mit "Skype". Sie können sich über eine Leitung zwischen Krefeld und Helsinki hören und sehen. Es geht um Unterschiede zwischen Deutschen und Finnen beim Essen und Trinken und deren Einfluss auf die entsprechenden Gefäße und Geschirre. Professor Gerhard Hahn fragt nach, wie sich neuzeitliche Essgewohnheiten wie Slow- und Fast-Food in Finnland auf das Geschirr auswirken. Der inspirierende interkulturelle Dialog ist Teil des Projekts "cultureXchange" des Fachbereichs Design der Hochschule Niederrhein und der University of Art & Design Helsinki.

Dabei geht es darum, auf der Basis des Kulturvergleichs individuelle künstlerische und designerische Konzepte und Lösungen zum Thema "Innovation und Tradition" zu entwickeln. Verwendet werden die Materialien Keramik, Porzellan und Glas. Die Ergebnisse werden im Zeitrahmen des nächsten Niederrheinischen Pottbäckermarkts vom 24. bis 30. April in Krefeld präsentiert.

"cultureXchange" ist auch ein kommunikatives Experiment, weil es bei der Konzeptions- und Entwurfsentwicklung im wesentlichen das Internet als Kommunikationsform nutzt. Deswegen begleiten Studierende des Kommunikations-Design mit Prof. Nora Gummert-Hauser das Projekt, verfolgen den Dialog mit Video- und Fotokamera. Flyer, Poster und ein Katalog dokumentieren die Entwicklung, die mit einem Besuch in Helsinki im letzten Oktober startete, und im April das sichtbare ästhetische Resultat.

uniprotokolle > Nachrichten > Interkulturelle Designentwicklung zwischen Krefeld und Helsinki
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/150492/">Interkulturelle Designentwicklung zwischen Krefeld und Helsinki </a>