Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Auszeichnung für indische Studentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

11.02.2008 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Indische Studierende der Gesundheits- und Pflegewissenschaft in Halle erhält eine Auszeichnung der Robert-Bosch-Stiftung - Shiney Franz sammelt an einer Klinik in England praxisbezogene Erkenntnisse. Shiney Franz, eine indische Studierende am Institut für Gesundheit- und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist ausgewählt worden als Teilnehmerin am International Fellowship Programme, das die Robert-Bosch-Stiftung ausgeschrieben hatte. "Es handelt sich um eine besondere Auszeichnung, dass Shiney Franz mit Ihrem Exposé aus vielen Bewerbern und einem strengen Auswahlverfahren diese Auszeichnung erhielt", sagte Professor Margarete Landenberger, stellv. Direktorin des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft.

Ziel des Programms sei es, an deutschen Hochschulen studierenden Ärzten sowie Pflege- und Gesundheitswissenschaftlern die Möglichkeit zu bieten, internationale Arbeitserfahrungen zu erwerben, damit sie diese in ihrer späteren Berufstätigkeit in Positionen im Management, in der Lehre und Forschung nutzen können.

Shiney Franz wird im März und April 2008 für vier Wochen an einem internationalen Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit an einer Klinik in England praxisbezogene Erkenntnisse sammeln. Bewilligungsgrundlage des geförderten Auslandsaufenthaltes ist der von Shiney Franz gestellte Antrag zum Hospitationsthema "Qualitätsentwicklung im Theorie-Praxis-Wissenstransfer". Die Studierende wird das an englischen Kliniken eingesetzte Sys-tem der Qualitätsentwicklung mit dem an deutschen Kliniken praktizierten vergleichen und daraus wissenschaftliche und praxisbezogene Schlussfolgerungen ziehen.

Shiney Franz, die im Hauptstudium des Diplomfach Gesundheits- und Pflegewissenschaft studiert, kann diese Auszeichnung besonders gut nutzen, weil sie als Inderin, die drei Sprachen spricht, den Austausch zwischen asiatischer, angelsächsischer und deutscher Gesundheits- und Pflegekultur als Aufgabe betrachtet. Nach Abschluss des geförderten Hospitationsaufenthaltes in England wird Shiney Franz einen Abschlussbericht verfassen, in dem sie ihre Erkenntnisse über die Qualitätsentwicklung im britischen Gesundheitssystem dar-stellen wird.

Shiney Franz wird in den kommenden Wochen gemeinsam mit der Robert-Bosch-Stiftung und ihren Lehrenden am Institut eine geeignete Klinik für die Hospitation auswählen und sich auf den Studienaufenthalt vorbereiten.

uniprotokolle > Nachrichten > Auszeichnung für indische Studentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/151228/">Auszeichnung für indische Studentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg </a>