Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Direktor des Staatlichen Museums in Majdanek spricht über die Rolle des KZ Lublin-Majdanek

15.02.2008 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Besuch anlässlich der Ausstellung über den Generalplan Ost im Foyer der Humboldt-Universität Direktor des Staatlichen Museums in Majdanek spricht über die Rolle des KZ Lublin-Majdanek

Am 19. Februar 2008 spricht Tomasz Kranz, Direktor des Staatlichen Museums in Majdanek um 18:30 Uhr im Senatssaal.

Der Titel seines Vortrages lautet:
"Zur Rolle des Konzentrationslagers Lublin-Majdanek in der nationalsozialistischen Massenvernichtung der Juden".

Der Besuch des Museumsdirektors erfolgt anlässlich der Ausstellung "Wissenschaft, Planung, Vertreibung - Der Generalplan Ost der Nationalsozialisten", die noch bis zum 23. Februar 2008 im Foyer des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität gezeigt wird.

Die Ausstellung erinnert an die Vergangenheit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) - insbesondere die Verstrickungen der Wissenschaft in die Machenschaften der Nationalsozialisten. Zur Aufarbeitung ihrer Geschichte hat die DFG eine Forschungsgruppe unter Leitung der Historiker Prof. Rüdiger vom Bruch (Humboldt-Universität zu Berlin) und Prof. Ulrich Herbert (Universität Freiburg) eingerichtet. Die Ausstellung, die von Dr. Isabel Heinemann, PD Dr. Willi Oberkrome, Dr. Sabine Schleiermacher und Prof. Patrick Wagner wissenschaftlich ausgearbeit wurde, ist ein Teil der Bemühungen der Forschungsgruppe.

uniprotokolle > Nachrichten > Direktor des Staatlichen Museums in Majdanek spricht über die Rolle des KZ Lublin-Majdanek
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/151517/">Direktor des Staatlichen Museums in Majdanek spricht über die Rolle des KZ Lublin-Majdanek </a>