Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Patente Lösungen für innovative Unternehmen

03.04.2003 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Hessische Hochschulen vermarkten praxisorientierte Forschungsergebnisse

Elf staatliche Hochschulen Hessens haben sich zusammengeschlossen, um praxisorientierte Forschungsergebnisse in Form von Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie Know-how und Software über drei regional verteilte Verwertungsagenturen zu vermarkten. Die dazu ins Leben gerufene H-IP-O (Hessische Intellectual Property Offensive) bildet damit eine Ergänzung zum Angebot des Technologie-Transfer-Netzwerk Hessen (TTN, www.ttn-hessen.de) Dazu bedienen sich die hessischen Hochschulen dreier Patentverwertungsagenturen in Nord-, Mittel- und Südhessen.

Innovationen sind für H-IP-O (www.hipo-online.net) ausschließlich solche schutzrechtlich gesicherten Forschungsergebnisse, die als Alleinstellungsmerkmale ein nachweisbar erhebliches Marktpotenzial z.B. durch Kosteneinsparung oder den Charakter einer so genannten "enabling technology" aufweisen, eine Technologie also, die neue Produkte erst ermöglicht.

Bei den im Rahmen von H-IP-O angebotenen Innovationen handelt es sich also um selektierte Ergebnisse von Forschungs- und Entwicklungsprojekten aus hessischen Hochschulen sowie den drei Kliniken der Universitäten Frankfurt, Gießen und Marburg.

Vorteile

"Durch frühzeitige Informationen gewinnt Ihr Unternehmen einen Zeitvorsprung vor Wettbewerbern, der bis zu fünf Jahren betragen kann", wirbt die Patentverwertungsinitiative. "Als Innovations-Scout übernehmen wir für Sie die Suche nach geeigneten Experten oder Innovationen. Suchen Sie Technologie-Alternativen zum Ersatz bislang genutzter Verfahren, beraten wir Sie gerne über effizientere Methoden. Nutzen Sie dabei unseren Know-how-Pool mit dem Fachwissen der hessischen Hochschulen."

"Der Innovations-Monitor bietet monatliche Informationen über Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in hessischen Hochschulen - im Abonnement und kompakt aufbereitet speziell nach Ihren Wünschen. Kleine und mittlere Unternehmen unterstützen wir bei der Einführung neuer Produkte, Verfahren oder Innovationen. Diese Aufgabe übernimmt unser Innovations-Coach. Der Coach ergänzt sinnvoll die internen Kapazitäten des Unternehmens bei Findung, Bewertung und Auswahl von Ideen, bei der Produktentwicklung und der Produktvorbereitung bis hin zur Markteinführung."

Interessierte Unternehmen können ihre Wünsche über die Internet-Adresse www.hipo-online.net schildern oder sich per Telefon oder FAX an eine der drei in den Regionen Süd-, Mittel- und Nordhessen angesiedelten so genannten Patent- und Verwertungsagenturen wenden:
- Dr. Heike Krömker (Region Nord- & Osthessen)
Telefon (05 61) 8 04-19 84
- Dr. Peter Stumpf (Region Mittelhessen, Koordination)
Telefon (06 41) 9 43 64-12
- Dr. Otmar Schöller (Region Südhessen)
Telefon (069) 7 98-2 97 22

Die drei Verwertungsagenturen garantieren eine Rückantwort innerhalb von höchsten drei Werktagen.
uniprotokolle > Nachrichten > Patente Lösungen für innovative Unternehmen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15178/">Patente Lösungen für innovative Unternehmen </a>