Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Ältester Alumnus feiert 80-jähriges Promotionsjubiläum

29.02.2008 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Bei Shizhang aus China promovierte 1928 in Tübingen Der 104-jährige Biologieprofessor und älteste Tübinger Absolvent Bei Shizhang aus China trägt am morgigen Samstag, dem 1. März 2008, seit 80 Jahren den Titel: Doktor der Naturwissenschaften. Aus Anlass dieses 80-jährigen Promotionsjubiläums erhält er Glückwünsche des Rektors der Universität Tübingen und eine Ehrenurkunde zur Erneuerung der Promotion.

Bei Shizhang legte sein Abitur Anfang der 1920er Jahre an der deutschen Medizin- und Ingenieursschule in Shanghai ab. Anschließend nahm der gebürtige Chinese seine Studien in Deutschland auf, davon verbrachte er acht Semester an der Universität Tübingen, zwei in München und ein Semester an der Universität Freiburg. Im Jahr 1928, im Alter von 25 Jahren, promovierte er im Bereich Zoologie bei Prof. Jürgen Wilhelm Harms (1885-1956) in Tübingen. Für seine Promotion musste er eine Gebühr von 240 Mark entrichten, wie aus seiner Akte im Universitätsarchiv hervorgeht.
Im Anschluss an sein Studium kehrte Bei Shizhang 1930 in sein Heimatland zurück und startete dort eine steile Karriere. Der Jubilar gilt als Begründer der Disziplinen Zytologie, Embryologie und insbesondere der Biophysik in China. Außerdem war er maßgeblich am Aufbau der Chinese Academy of Science (CAS) beteiligt, die eng mit der Max-Planck-Gesellschaft zusammenarbeitet. Als Gründer des Akademie-"Institute of Biophysics" (IBP) war er dessen erster Direktor. Professor Shizhangs Arbeiten prägten die Wissenschaftslandschaft Chinas maßgebend, so dass ihn die chinesische Regierung zu seinem 100. Geburtstag mit der Umbenennung des Asteroiden 31065 in "Beishizhang" ehrte. Auch Bei-Shizhang-Sonderbriefmarken würdigten den Biophysik-Pionier.

Fünf Jahre in Tübingen haben den Wissenschaftler sehr geprägt, so spricht und schreibt er noch immer perfekt Deutsch - mit einem schwäbischen Einschlag. Angeregt durch die persönlichen Erfahrungen, die er an einer ausländischen Universität sammeln konnte, unterstützte er wissenschaftliche Kontakte zwischen China und Deutschland in vielfältiger Weise, zum Beispiel durch ein Stipendien-Programm für Studierende und Gastprofessoren.

Ein 80-jähriges Doktorjubiläum ist ein nahezu einzigartiges Ereignis. In den letzten Jahren ist nur ein vergleichbarer Fall bekannt: Der bedeutende deutsche Philosoph Hans-Georg Gadamer feierte 2002 sein 80-jähriges Doktorjubiläum an der Universität Marburg.

Bildmaterial zu Bei Shizang findet sich unter folgender URL:
http://www.uni-tuebingen.de/uni/qvo/pm/pm2008/pm-08-017.html

Tübingen, 29. Februar 2008

EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit · Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 · 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 · 29 · 7 67 89 · Fax: 0 70 71 · 29 · 5566
E-Mail: presse1@verwaltung.uni-tuebingen.de
Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren!
Weitere Informationen: http://www.uni-tuebingen.de/uni/qvo/pm/pm2008/pm-08-017.html
uniprotokolle > Nachrichten > Ältester Alumnus feiert 80-jähriges Promotionsjubiläum
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/152270/">Ältester Alumnus feiert 80-jähriges Promotionsjubiläum </a>