Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Die Ethik des Zitierens

01.03.2008 - (idw) Universität Augsburg

Drei Tage lang - vom 14. bis zum 16. Februar 2008 - hatten Prof. Dr. Joachim Jacob und Prof. Dr. Mathias Mayer (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft / Master-Studiengang "Ethik der Textkulturen") zu einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Fachtagung "Im Namen des anderen. Die Ethik des Zitierens" nach Augsburg eingeladen. Das nur auf den ersten Blick hin schlichte Phänomen des Zitats ist immer wieder in seiner gesellschaftlichen und auch politischen Brisanz wahrgenommen worden. In der Literaturwissenschaft vor allem als Beitrag der rhetorischen Stabilisierung oder Verwerfung von Autorität interpretiert und als Kronzeuge der 'Intertextualität' verhandelt, wurde das Zitat hier nun einem neuen Horizont ausgesetzt, der den - mit seinen Studentinnen und Studenten auf dieser Tagung zahlreich vertretenen - Studiengang "Ethik der Textkulturen" betrifft: Forscher aus dem In- und Ausland diskutierten vor interessiertem Publikum Möglichkeiten einer spezifischen Ethik des Zitierens, wobei Perspektiven zwischen Literatur-, Sprach- und Medienwissenschaftlern ebenso ausgetauscht wie zwischen Musikwissenschaft, Philosophie und Theologie.

Ein Tagungsband wird die Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vorlegen.

___________________

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Mathias Mayer
Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-2782
mathias.mayer@phil.uni-augsburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Die Ethik des Zitierens
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/152339/">Die Ethik des Zitierens </a>