Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Fragen zum Studium: Information beugt Abbruch vor - Universität Ulm will Wege zur Entscheidung aufzeigen

11.03.2008 - (idw) Universität Ulm

"Studien- und Berufswahl sind keine einfache Sache", weiß nicht nur die Studienberaterin der Universität Ulm, Christiane Westhauser. Die Folge: "Viele können sich nach dem Abitur und selbst nach Wehr- oder Zivildienst, Sozialem Jahr oder einem Au-pair-Aufenthalt nicht richtig entscheiden." Aus Not oder Unsicherheit nehmen deshalb Westhauser zufolge nicht wenige junge Leute ein Verlegenheitsstudium auf. "Falsche Vorstellungen vom Studiengang führen zu Frust und Unzufriedenheit, dann folgt ein Fachwechsel oder gar der Abbruch des Studiums", so ihre Erfahrung. Das aber koste Zeit und mitunter auch viel Geld, nicht nur der Studiengebühren wegen, sondern vor allem durch den späteren Berufseintritt.
"Das ließe sich vielfach vermeiden", ist die Studienberaterin überzeugt, "vor allem durch rechtzeitige und gründliche Informationen". Westhauser weiter: "Mit fachspezifischen Informationsveranstaltungen wollen wir Interessierten jetzt bei ihren Entscheidungen für das richtige Studium helfen." Vorgesehen seien in den kommenden Monaten jeweils zwei Termine, bei denen die einzelnen Fächer Inhalte und Ziele ihrer Studiengänge sowie die möglichen Berufsfelder vorstellen sollen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15 Uhr. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.
Weitere Informationen: http://www.uni-ulm.de/home/studieninteressierte.html - Nähere Informationen und Termine
uniprotokolle > Nachrichten > Fragen zum Studium: Information beugt Abbruch vor - Universität Ulm will Wege zur Entscheidung aufzeigen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/152795/">Fragen zum Studium: Information beugt Abbruch vor - Universität Ulm will Wege zur Entscheidung aufzeigen </a>