Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Ab dem Sommersemester fahren mehr Busse zum Campus

18.03.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Im öffentlichen Personennahverkehr werden morgens zusätzliche Kapazitäten für den Transport der Studenten bereitgestellt. Darauf einigten sich Universitätspräsident Volker Linneweber, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und führende Vertreter der Saarbahn und der RSW (Regionalbus Saar-Westpfalz). Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten - so lautet das Ergebnis eines Gesprächs zwischen der Universität und Vertretern des öffentlichen Personennahverkehrs zur Beseitigung der Engpässe im Busverkehr zum Campus vor allem in den Morgenstunden. Die Vertreter der Verkehrsbetriebe sicherten Universitätspräsident Volker Linnewerber zu, ab dem Vorlesungsbeginn des Sommersemesters am 14. April 2008 zusätzliche Busse zum Campus Saarbrücken bereitzuhalten und bei Bedarf schnell und flexibel einzusetzen. Für den Transport der Studenten auf den Campus Homburg sollen künftig morgens ebenfalls zusätzliche Transportkapazitäten bereitgestellt werden.

Von Seiten der Studierenden nahmen an dem Gespräch die AStA-Vorsitzende Estelle Klein, der Verkehrsreferent des AStA Konrad Hilsenbeck und ein Vertreter der Studierenden in Homburg teil.

Um das Problem überfüllter Busse zu lösen, hat die Universität bereits den Beginn der Veranstaltungen auf dem Campus Saarbrücken im Sommersemester von 8.15 Uhr auf 8.30 Uhr verlegt - um diese Zeit ist der Transport der Schüler bereits abgeschlossen.
Mit der nun gefundenen Regelung können die vorhandenen Kapazitäten flexibel an die Zahl der Studenten, die die Busse des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen, angepasst werden.

uniprotokolle > Nachrichten > Ab dem Sommersemester fahren mehr Busse zum Campus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/153166/">Ab dem Sommersemester fahren mehr Busse zum Campus </a>