Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Aufbau- und Spezialisierungskurs Wirtschaftsmediation

31.03.2008 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Ein aufbauender Studienkurs Wirtschaftsmediation startet zum Wintersemester 2008/09 im Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt. Er richtet sich an Interessierte mit einer Grundausbildung Mediation, die ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Mediation erweitern wollen. Der Kurs ist ein Kooperationsprodukt des Zentrums für Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sozialwesen und dem AL-Institut, Piesport (Ausbildungsinstitut für Wirtschaftsmediation, Mediation & Konfliktberatung), einem vom Bundesverband Mediation in Wirtschafts- und Arbeitswelt (BMWA) anerkannten Ausbildungsinstitut.
Der Studienkurs mit 100 Unterrichtsstunden ist kostenpflichtig und wird über 2 Semester angeboten. Zusätzlich sind 30 Stunden selbst organisierte Gruppenarbeit zu leisten. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der FH Erfurt und des AL-Institutes, Piesport. Durch das Zertifikat kann die Anerkennung als "Mediatorin / Mediator BMWA" erworben werden. Anmeldeschluss ist der 19.10.2008; erster Kurstermin ist der 07.11.2008.

Wirtschaftsmediation ist ein alternativer Weg zur Lösung von Konflikten im Wirtschaftsleben. Viele Unternehmen, die sich im Streitfall auf ein gerichtliches Verfahren verlassen, erkennen bald: Prozesse kosten vor allem Zeit und Geld. Daher werden Verfahren der außergerichtlichen Konfliktlösung immer beliebter. Ganz gleich, ob es sich um interne Unstimmigkeiten handelt oder Streit mit einem Geschäftspartner: Wirtschaftsmediation kann Konflikte schnell und kostengünstig lösen. Das Ergebnis ist dabei nicht selten ein wirtschaftliches und zukunftsorientiertes, mit dem beide Seiten zufrieden sind.
Die Konfliktpartner werden dabei von einer neutralen und unparteiischen Person unterstützt, der Wirtschaftsmediatorin / dem Wirtschaftsmediator. Sie organisieren und strukturieren den Prozess. Eigene Entscheidungsbefugnis besitzen sie nicht.
Für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit müssen Wirtschaftsmediatoren speziell und fundiert ausgebildet sein. Fortschrittliche Unternehmen und Organisationen aller Größen setzen auf Wirtschaftsmediation als zeitgemäßes Konfliktmanagementverfahren.

Weitere Informationen: http://www.fh-erfurt.de/weiterbildung
Kontakt: Steffi Schmidt, Tel.: 0361/6700-630, Mail: steffi.schmidt@fh-erfurt.de
Weitere Informationen: http://www.fh-erfurt.de/weiterbildung
uniprotokolle > Nachrichten > Aufbau- und Spezialisierungskurs Wirtschaftsmediation
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/153646/">Aufbau- und Spezialisierungskurs Wirtschaftsmediation </a>