Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Geisteswissenschaften managen

07.04.2008 - (idw) Kulturwissenschaftliches Institut

Das Kulturwissenschaftliche Institut (Essen) bietet zusammen mit dem Centrum für Hochschulentwicklung (Gütersloh) einen Management-Kurs für Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen vom 28. bis 29. April 2008 in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder (Berlin) an. Das zurückliegende Jahr der Geisteswissenschaften hat das große öffentliche Interesse an diesem Feld deutlich gemacht, aber auch die Debatte über dessen Veränderungsbedarf neu belebt. Im Mittelpunkt stand vor allem die Kritik an der mangelnden Offenheit gegenüber externen Anforderungen, sei es der aktuelle gesellschaftliche und politische Informationsbedarf, die Lehr- und Forschungsqualität im Rahmen von Bologna und der Exzellenzinitiative oder Arbeitsmarktanforderungen.
In dem Workshop sollen notwendige Reformen identifiziert und Schritte zur Umsetzung aufgezeigt werden. Eine zentrale Rolle wird die Frage spielen, wie Instrumente und Verfahren des Hochschul- und Wissenschaftsmanagements den Akteur/innen in Fakultäten/Fachbereichen und Instituten helfen können, ihre Disziplin adäquat weiterzuentwickeln.
Referentinnen und Referenten: Priv.-Doz. Dr. Ludger Heidbrink (Center for Responsibility Resarch, KWI Essen), Prof. Dr. Stefan Hornbostel (Humboldt-Universität, Berlin), Dr. Sigrun Nickel (CHE-Consult), Prof. Dr. Ralf Schnell (Rektor der Universität Siegen, Professor für Germanistik und Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Harald Welzer (KWI, Essen, Universität Witten/Herdecke).

Die Teilnahme ist nach Anmeldung begrenzt möglich. Informationen zum Tagungsprogramm und zur Anmeldung erhalten Sie unter: http://www.hochschulkurs.de/P2008SF1.htm.

uniprotokolle > Nachrichten > Geisteswissenschaften managen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/154127/">Geisteswissenschaften managen </a>