Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

"Religion in der modernen Gesellschaft - überholte Tradition oder wegweisende Orientierung?"

10.04.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Neue Ringvorlesung der Universität des Saarlandes

Vorträge vom 22. April bis 8. Juli 2008
Jeweils dienstags um 18.15 Uhr
Erster Vortrag im Festsaal des Rathauses Saarbrücken St. Johann
Alle weiteren Vorträge im Gemeindezentrum "Alte Kirche"
Evangelisch-Kirch-Str. 27, Saarbrücken (Nähe St. Johanner Markt)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Im Sommersemester 2008 lädt die Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken zu einer Ringvorlesung ein - sie steht unter dem Thema "Religion in der modernen Gesellschaft". Den ersten Vortrag hält der Initiator der Reihe Prof. Dr. Bernd Schröder (Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes) am Dienstag, 22. April zum Thema "Zwischen Säkularisierung und Religionsproduktivität? Form und Funktion von Religion in einer modernen Gesellschaft."

Noch vor wenigen Jahren war die "Säkularisierung" (Verweltlichung, Entchristlichung) in aller Munde, heute ist dagegen oft von "Wiederkehr der Religion" oder "Religionsproduktivität der Moderne" die Rede. Werbung und Pop-Kultur stecken voller Anspielungen auf biblische Motive. Die Vielfalt der Lebensentwürfe in unserer Gesellschaft führt scheinbar dazu, dass viele nach etwas suchen, das ihnen Orientierung gibt. Religionen wie der Buddhismus üben eine unvermutete Faszination aus. In politischen Konflikten führen oft Religionen zur Eskalation oder auch Deeskalation.

Die Vorlesungsreihe nimmt solche Phänomene zum Anlass, um konkret und grundsätzlich nach der Rolle zu fragen, die Religion bzw. Religionen in der Moderne spielen. Unter anderem geht es um folgende Fragen: Worin liegt die Faszinationskraft der Religionen begründet? Was haben Religionen zur Modernisierung unserer Lebenswelt beigetragen? Wie haben sie sich verändert? Können sie in Fragen der Moral und der Sinnsuche weiter Orientierung geben? Und: Gibt es in Europa eine Verpflichtung auf das "christliche" oder "christlich-jüdische" Erbe?

Im Rahmen der Ringvorlesung referieren und diskutieren Fachleute der Universität des Saarlandes und anderen deutschen Universitäten (unter anderem Tübingen und Berlin).
Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Evangelische Studierendengemeinde des Saarlandes (ESG). Gefördert wird die Ringvorlesung von der ASKO-Europa-Stiftung und dem Evangelischen Kirchenkreis Saarbrücken.

Kontakt:
Prof. Dr. Bernd Schröder
Tel. 0681/302-2949
E-Mail: b.schroeder@mx.uni-saarland.de

uniprotokolle > Nachrichten > "Religion in der modernen Gesellschaft - überholte Tradition oder wegweisende Orientierung?"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/154407/">"Religion in der modernen Gesellschaft - überholte Tradition oder wegweisende Orientierung?" </a>