Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Bundesweit einmaliges Projekt startet: Kinderbetreuung auch in den Sommerferien

15.04.2008 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

AWO Hannover und MHH unterzeichnen Kooperationsvertrag im Namen aller Beteiligten Die Entwicklung eines bundesweit einmaligen Pilotprojektes wurde mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages besiegelt: Der ElternService AWO Hannover, das Kreisjugendwerk der AWO Region Hannover und die MHH vereinbarten die Organisation und Durchführung einer flexibel nutzbaren, dreiwöchigen Kinderbetreuung in den Sommerferien 2008 für Kinder der Beschäftigten und Studierenden der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), der Hochschule für Musik und Theater (HMTH) und des Studentenwerks Hannover. Stellvertretend für alle Beteiligten unterzeichneten Holger Baumann, Vizepräsident der MHH, Axel Plaue, Vorsitzender des AWO-Bezirksverbandes Hannovere. V., sowie Dr. Eckehart Peil, Vorsitzender der AWO Region Hannover e.V., den Kooperationsvertrag. "Das Angebot ist eine hervorragende Fortentwicklung im Rahmen unseres Projektes familienfreundliche Hochschule", betont Holger Baumann. "Der ElternService AWO Hannover unterstützt Unternehmen und Beschäftigte in allen Fragen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und mit dieser Kooperation haben wir zusammen mit dem Jugendwerk der AWO Region Hannover ein auch für uns bisher einmaliges Projekt auf die Beine gestellt. Für die Kinder wird das ein Riesenspaß und die Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschulen - und was uns ganz wichtig ist - auch studentische Mütter und Väter - können ruhigen Gewissens arbeiten", erklärt Axel Plaue.

Seit 2005 arbeitet die "AG Kinderbetreuung an hannoverschen Hochschulen", eine Kooperation der Hochschulgleichstellungsbeauftragten und des Studentenwerks Hannover, an einer Verbesserung der Kinderbetreuung, um den Beschäftigten der Hochschulen eine bessere Balance zwischen Familie und Beruf zu ermöglichen. Im Herbst 2006 startete in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Hochschulsport die Kinderbetreuung in den Herbstferien, seit 2007 gibt es dieses Angebot auch für die Osterferien. Gleichzeitig häuften sich im Gleichstellungsbüro der MHH die Anfragen von Eltern nach einer Betreuung ihrer Kinder auch in den Sommerferien. "Mit diesem Angebot haben wir einen ganz entscheidenden Baustein in unserem umfassenden Betreuungskonzept umgesetzt. Dass das Projekt gemeinsam mit anderen Hochschulen auf den Weg gebracht werden konnte, freut mit besonders", meint MHH Gleichstellungsbeauftragte Dr. Bärbel Miemietz. Im September 2007 begannen ElternService AWO Hannover, das Studentenwerk und die MHH, stellvertretend für die anderen beteiligten Hochschulen mit der Umsetzung des Projektes. Teilnehmen können Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Das Angebot gilt in den Sommerferien in der Zeit vom 14. Juli bis zum 1. August, jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr. Die Anmeldung ist wochenweise für fünf, zehn oder 15 Tage möglich. Die Betreuung erfolgt in den Einrichtungen der AWO Region Hannover e.V. durch pädagogische Fachkräfte und geschulte Jugendleiterinnen- und leiter. Auf die Kinder wartet ein buntes Programm von der Kinderolympiade bis zu hin zu Aktionen mit Zirkus, Theater oder Zauberei.

Weitere Informationen gibt Ihnen gern Dr. Bärbel Miemietz, unter Telefon (0511) 532-6501.

uniprotokolle > Nachrichten > Bundesweit einmaliges Projekt startet: Kinderbetreuung auch in den Sommerferien
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/154677/">Bundesweit einmaliges Projekt startet: Kinderbetreuung auch in den Sommerferien </a>