Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Chancen von Bologna nutzen

17.04.2008 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Bilanz und Prognosen der Bologna-Experten des DAAD

Bonn, 17.04.2008. Seit 2004 existiert in allen 31 ERASMUS-Teilnahmeländern das von der Europäischen Kommission initiierte Projekt "Promoting Bologna". In Deutschland koordiniert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit zusätzlicher finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Aktivitäten. Heute findet in Bonn die Abschlusskonferenz der aktuellen Projektphase statt. Dort zieht das Team der Bologna-Experten, die im Rahmen des Projekts benannt wurden, eine Zwischenbilanz zum bisherigen Verlauf des Reformprozesses in Deutschland. Die Expertinnen und Experten diskutieren mit Hochschulvertretern in Arbeitsgruppen anhand aktueller Fragen die Chancen und Herausforderungen der neuen Studiengänge. "Die Bologna-Spielregeln schaffen eine europaweite Sprache für die Entwicklung gemeinsamer Studiengänge und fördern daher die grenzüberschreitende Mobilität", so Dr. Jochen Hellmann, Leiter der Internationalen Abteilung der Universität Hamburg. Bei den reformierten Studiengängen sind Auslandsaufenthalte grundsätzlich vorgesehen und - bei entsprechender Strukturierung der Curricula - ohne Verlängerung der Gesamtstudienzeit möglich. Imke Buß, als Studierendenvertreterin wie Hellmann in der Expertengruppe, unterstreicht: "Die Reform stellt endlich die Studierenden in den Mittelpunkt und kann dadurch die Lehre deutlich verbessern. Wichtig ist nun, dass neue didaktische Konzepte bis hin zur Prüfungsform flächendeckend umgesetzt werden."

Bei den insgesamt 18 Expertinnen und Experten handelt es sich um Vertreter aller am Bologna-Prozess Beteiligten: Hochschullehrer, Studierende, Hochschulleitung und -verwaltung sowie Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter. Im europaweiten Vergleich ist diese Akteursvielfalt im Bologna-Team nahezu einzigartig. Die Expertinnen und Experten berieten und unterstützten von Mai 2007 bis April 2008 in zahlreichen Veranstaltungen und Publikationen die deutschen Hochschulen bei der Umsetzung der Bologna-Reform.

Viele Hochschulvertreter nutzen und schätzen das Beratungs- und Informationsangebot im Rahmen des Projekts "Promoting Bologna in Germany". Unterstützung gibt es nicht nur bei den verschiedenen Tagungen, sondern auch durch Besuche von Bologna-Experten an einzelnen Hochschulen, die individuell über den DAAD vereinbart werden können. Dieses Beratungsangebot besteht auch in der nächsten Projektphase.

Kontakt:
Marina Steinmann, DAAD
Tel. 0228 / 882-111
E-Mail: steinmann@daad.de

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn

uniprotokolle > Nachrichten > Chancen von Bologna nutzen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/154867/">Chancen von Bologna nutzen </a>