Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften als "Ausgewählter Ort 2008" ausgezeichnet

24.04.2008 - (idw) Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

Kiel, 23.04.2008 - Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, kurz ZBW, wurde heute von Henning Oldenburg, Mitglied der Geschäftsleitung Private Wealth Management der Deutschen Bank Schleswig-Holstein, als "Ausgewählter Ort" im Land der Ideen ausgezeichnet. Die weltweit größte Bibliothek für Wirtschaft mit über vier Millionen Büchern und anderen Veröffentlichungen ist damit einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen". Henning Oldenburg betonte in seiner Laudatio: "Die ZBW ist mehr als die weltweit größte Wirtschaftsbibliothek. Indem sie wissenschaftliche Inhalte breit zugänglich macht, ist sie auch ein Symbol für die Demokratisierung von Wissen und damit eine unmittelbare Investition in unser aller Zukunft. Denn nur auf der Basis von Know-how entstehen Ideen und Innovationen, die uns alle voran bringen."

Horst Thomsen, der Direktor der ZBW, freut sich über die Auszeichnung: "Wir sind sehr stolz, ein ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Mit unserer Teilnahme am Wettbewerb und der Auszeichnung können wir zeigen, dass eine moderne Bibliothek mehr zu bieten hat als Bücherregale. Wir nutzen die Möglichkeiten des Internets, um Dienstleistungen anzubieten, die so früher nicht möglich waren. Im Chat oder per Mail können Sie uns Ihre Fragen zu Wirtschaftsthemen stellen oder wir stellen elektronische Volltexte im Netz zur Verfügung."

Eingeleitet wurde die Feierstunde mit Grußworten von Karin Wiedemann, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, und Peter Todeskino, Bürgermeister und Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Kiel.

Mit einem bunten Abend der Offenen Tür feierte die ZBW anschließend an ihren beiden Standorten in Kiel und Hamburg. Neben Präsentationen der Dienstleistungen und Führungen durch die Häuser wurde der Abend durch Auftritte von Künstlern abgerundet. Die A-cappella-Gruppe Quartett Komplett sorgte für Musik und Krimi-Autor Boris Meyn für Spannung mit einer Lesung aus "Die rote Stadt."

Rund 1.500 Orte hatten sich mit ihren Ideen an dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" beteiligt, den die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit der Deutschen Bank seit nunmehr drei Jahren unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ausschreibt. "Wir wollen Botschafter für Leistungsbereitschaft und Engagement sein und sichtbar machen: Deutschland ist ein Land der Ideen, das Zukunft gestaltet", begründet Henning Oldenburg das Engagement der Deutschen Bank.

Pressekontakt:

Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften
Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
Dr. Tamara Pianos
Düsternbrooker Weg 120
24105 Kiel
Tel.: (00 49 -(0)431-8814-365)
Fax: (00 49 - (0)431-8814-520)
E-Mail: t.pianos@zbw.eu

Deutsche Bank Presse
Sandra Haake-Sonntag
Tel.: (00 49) 069/910-42925
E-Mail: sandra.haake-Sonntag@db.com
Weitere Informationen: http://www.land-der-ideen.de/ Die Initiative "Land der Ideen" http://www.zbw.eu/ueber_uns/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungen_2008_land_der_ideen.htm Abend der Offenen Tür http://www.zbw.eu/ueber_uns/presse.htm Presseinformationen ZBW http://www.zbw.eu/ueber_uns/presse/download/fotos.htm Fotos ZBW

uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften als "Ausgewählter Ort 2008" ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/155311/">Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften als "Ausgewählter Ort 2008" ausgezeichnet </a>