Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Pressetermin: Ein Kunstwerk für das Internationale Begegnungszentrum

05.05.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Einladung zum Pressetermin am Mittwoch (7. Mai), 15.30 Uhr im Humboldt-Haus in Jena Jena (05.05.08) Im Humboldt-Haus (Charlottenstraße 23) ist das Internationale Begegnungszentrum der Friedrich-Schiller-Universität Jena untergebracht. Hier finden ausländische Wissenschaftler und ihre Familien ein Zuhause auf Zeit, wenn sie in Jena forschen und lehren. Unterstützt werden diese Gäste aus aller Welt vom Jenaer Welcome Club, der den Gästen ehrenamtlich Informationen und kostenlose Hilfestellungen anbietet.

Das Begegnungszentrum erhält am 7. Mai das Kunstwerk "Mikado". Der Welcome Club Jena weiht es um 15.30 Uhr in Anwesenheit des Künstlers, Roman Rösner, und des Rektors der Friedrich-Schiller-Universität, Prof. Dr. Klaus Dicke, im Garten des Humboldt-Hauses ein. Die Einweihung ist gleichzeitig Auftakt für ein Treffen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu einem Erfahrungsaustausch im Internationalen Begegnungszentrum. Die Veranstaltung ist Teil des Jenaer Jahres als Stadt der Wissenschaft 2008.

Zur Einweihung sind die Medien herzlich eingeladen. Sie findet statt am
Mittwoch, den 7. Mai 2008
um 15.30 Uhr
im Humboldt-Haus (Charlottenstr. 23).

Anwesend sein werden Vertreter des Welcome Clubs, Bewohner des Humboldt-Hauses, der Künstler Roman Rösner sowie Universitäts-Rektor Prof. Dr. Klaus Dicke.

Zu diesem Pressegespräch laden wir Journalistinnen und Journalisten herzlich ein - und würden uns über Ihre Anwesenheit sehr freuen.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de/PK_Termine.html
uniprotokolle > Nachrichten > Pressetermin: Ein Kunstwerk für das Internationale Begegnungszentrum
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/155893/">Pressetermin: Ein Kunstwerk für das Internationale Begegnungszentrum </a>