Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Dienstag, 13. Mai, 17 Uhr : BTU Cottbus schließt Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Archäologischen Institut, DAI, IK

07.05.2008 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Einladung zum öffentlichen Vortrag Altes im Neuen. Antike Elemente im Leben und Denken der Gegenwart von Prof. Dr. Gehrke, Präsident des DAI Am Dienstag, 13. Mai, 17 Uhr unterzeichnen die Präsidenten der BTU Cottbus und des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI), Prof. Dr. Dr. h.c. Walther Ch. Zimmerli und Prof. Dr. Hans Joachim Gehrke, einen Kooperationsvertrag, der die langjährige Zusammenarbeit beider Institutionen auf dem Gebiet der kulturgeschichtlichen Forschung besiegelt. MitarbeiterInnen und Studierende der BTU Cottbus sind seit vielen Jahren an den archäologischen Unternehmungen des DAI in aller Welt beteiligt. Sie führen Vermessungsarbeiten durch, fertigen Pläne der ausgegrabenen Bauten an und bearbeiten diese wissenschaftlich. In Baalbek (Libanon), Triphylien (Griechenland) und Tayma (Saudi-Arabien) und auf dem Palatin in Rom finden direkte Kooperationsprojekte beider Institutionen statt. Für die BTU Cottbus erschließt die Kooperation mit der größten deutschen Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Archäologie zahlreiche neue Möglichkeiten im Bereich der Baugeschichte, die eine Stärkung des Forschungsschwerpunktes Bauforschung der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung darstellen.

Im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung hält der Präsident des DAI, Prof. Dr. Hans Joachim Gehrke, einen Vortrag mit dem Titel: Altes im Neuen. Antike Elemente im Leben und Denken der Gegenwart.
Die Vertragsunterzeichnung und der Vortrag finden am Dienstag, dem 13. Mai 2008 um 17:00 Uhr im 6. OG des IKMZ statt.

Hintergrundinformationen
Das Deutsche Archäologische Institut wurde 1829 in Rom gegründet und ist die älteste deutsche Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Archäologie. Es ist eine Bundesanstalt, die zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes gehört. Das Institut hat seinen Sitz in Berlin und unterhält Abteilungen und Zweigstellen in Frankfurt, München, Rom, Kairo, Athen, Istanbul, Madrid, Sanaa, Baghdad, Teheran, Damaskus, Amman, Jerusalem und Ulaanbaatar.
Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke hat die Leitung des zu den weltweit größten archäologischen Forschungsinstituten zählenden DAI zum 1. März 2008 übernommen. Er ist Althistoriker, studierte Geschichte, Klassische Philologie, Philosophie und Pädagogik in Göttingen und hatte die Lehrstühle für Alte Geschichte in Würzburg, an der FU Berlin und in Freiburg inne. Gehrke zählt zu den renommiertesten Altertumswissenschaftlern in Deutschland und darüber hinaus. Er beschäftigt sich wissenschaftlich mit historischer Landeskunde, sozialen Konflikten und sozialer Integration, interkulturellen Beziehungen, Geschichtsvorstellungen und kollektiven Identitäten. Gehrke ist Autor und Herausgeber zahlreicher altertumswissenschaftlicher Publikationen.

Weitere Infos: Prof. Dr.-Ing. Klaus Rheidt, Lehrstuhl Baugeschichte, BTU Cottbus, Tel.: 0355/69-3116

uniprotokolle > Nachrichten > Dienstag, 13. Mai, 17 Uhr : BTU Cottbus schließt Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Archäologischen Institut, DAI, IK
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/156078/">Dienstag, 13. Mai, 17 Uhr : BTU Cottbus schließt Kooperationsvertrag mit dem Deutschen Archäologischen Institut, DAI, IK </a>