Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Einladung

14.04.2003 - (idw) Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. Dresden

EINLADUNG

Verbesserung der Lebensqualität in den großen Städten -
Dresden wird Zentrum für europäisches Forschungsprojekt

Das Dresdner Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) leitet das europäische Forschungsprojekt LUDA (Improving the Quality of Life in Large Urban Distressed Areas), das sich erstmals umfassend mit der Verbesserung der Lebensqualität in großen städtischen Problemgebieten beschäftigt.

Große Städte wie Dresden befinden sich in einem beständigen Wandel ihrer Strukturen und Funktionen. Durch Wegzug wohlhabender Bevölkerungsschichten, Wohnungsleerstand und Verfall sind in zahlreichen europäischen Städten große Flächen mit erheblichen ökologischen, ökonomischen, sozialen und städtebaulichen Problemen entstanden.

Die Auftaktveranstaltung findet am 14. und 15. April 2003 im IÖR in Dresden statt. Beteiligt sind Vertreter von zehn Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Österreich, Portugal und der Slowakei sowie aus den sechs Partnerstädten Bratislava, Dresden, Edinburgh, Florenz, Lissabon und Valenciennes. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Gesamtumfang von ca. 2,5 Mio Euro für die kommenden drei Jahren gefördert.

Als einzige deutsche Partnerstadt nimmt Dresden teil. Das vom Hochwasser geschädigte Weißeritzgebiet und die angrenzenden gründerzeitlichen Bebauungen Löbtaus mit den ehemaligen Industrieflächen und Bahnanlagen sind Gegenstand der Arbeit.
Ziel des Projekts ist es, Methoden und Instrumente zu entwickeln, die die Stadtverwaltungen und die Kommunalpolitik bei Fragen des Stadtumbaus handlungsfähiger machen. Der europäische Erfahrungsaustausch zwischen Städten kann dabei helfen. Letztendlich soll die Lebensqualität in den großen Problemgebieten verbessert werden. Die Mitwirkung von lokalen Organisationen, Unternehmen und interessierten Bürgern ist von Anfang an ein zentrales Anliegen.

Am Montag, den 14. April 2003 um 19:00 Uhr findet im Rathaus der Stadt Dresden (Rathausturm) ein Empfang für die Teilnehmer der internationalen Auftaktkonferenz statt. Alle interessierten Journalisten und Redakteure sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter www.ioer.de - Kooperation. Ein Infobrief ist unter www.luda-project.org (im Aufbau) abrufbar.

Ansprechpartner:
Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Carsten Kolbe, Tel.: (03 51) 46 79-241
Prof. Dr. Bernhard Müller, Tel.: (03 51) 46 79-210, b.mueller@ioer.de
Dr. Carlos Smaniotto Costa, Tel.: (03 51) 46 79-221, c.smaniotto-costa@ioer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15610/">Einladung </a>