Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Die International University in Germany im Aufwärtstrend

19.05.2008 - (idw) International University in Germany

"Die International University in Germany wächst". So lautet eine erste Bilanz von Michael Scheithauer, dem neuen Kanzler und kaufmännischen Geschäftsführer.
Bis zum Herbst stellt die Hochschule sieben neue Professoren und vier wissenschaftliche Assistenten ein. Auch werden deutlich mehr als 200 Studenten auf dem Campus ausgebildet werden.

Die International University ist im besten Wortsinn eine Universität mit internationalem Profil. Über 50% der Studierenden stammen aus dem Ausland. Aufgebaut nach amerikanischem Muster und verbunden mit Englisch als Ausbildungssprache wird höchste Praxisorientierung garantiert. Und dies auf einem Campus nach amerikanischem Vorbild. Sozusagen: "Living and learning at one place."

Im Frühjahr lief daher eine weltweite Marketingkampagne an. Mehr als 3000 Schulen in Deutschland, sowie fast 6000 Organisationen im Ausland wurden über Studienmöglichkeiten und neue Programme an der International University informiert.

So bietet die International University ab diesem Jahr erstmals eine Summer Preparatory School und ein Foundation Year an, welches die Schüler auf ein Studium an einer Universität vorbereitet.

Die Summer Preparatory School ist eine Sommerakademie mit einer Kombination aus Lernen und Freizeit. Das Foundation Year stellt ein Vorbereitungsjahr für noch nicht auf ein Studienfach festgelegte Studenten mit Schwerpunkten in der Vertiefung der englischen Sprachkenntnisse und speziellen Mathematikkursen dar.

Beide Programme sind modulartig aufgebaut und finden als Summer Preparatory School vom 29.05.08-25.07.08 und als Foundation Year vom 15.09.08-31.07.2009 statt.

Diese Vorbereitungsprogramme enthalten unter anderem folgende Kurse:
o TOEFL - Vorbereitung (Sprachtestvorbereitung)
o Intensiver Unterricht in Englisch
o Intensiver Unterricht in Mathematik
o Intensiver Unterricht in Deutsch (speziell für Ausländer)
o Großes Freizeitangebot und Exkursionen

Kleine Arbeitsgruppen von maximal 15 Personen, der Austausch mit englischen Muttersprachlern, und das Leben und Lernen auf einem internationalen Campus stehen daneben im Mittelpunkt . Für jedes der beiden Programme werden maximal 25 Teilnehmer zugelassen.

Auch neue Studienförderungen kann die Hochschule anbieten. Knapp 40 Stipendien stehen der International University in Bruchsal zur Verfügung. Die SAP AG hat vier volle Stipendien und die CAS Software AG zwei halbe Stipendien für Master-Studenten bereitgestellt. Die Klaus-Tschira-Stiftung bietet ergänzend drei volle Stipendien für Bruchsaler Abiturienten und weitere 30 halbe Stipendien für nationale und internationale Kandidaten.

"Wir lehnen keinen Bewerber aus finanziellen Gründen ab", ergänzt Michael Scheithauer. Deshalb arbeitet die Hochschule mit verschiedenen Finanzpartnern zum Thema Studienfinanzierung zusammen. Neben Fondsgesellschaften wie der CareerConcept AG oder dem FESTO-Bildungsfond arbeitet die International University mit der Deutschen Bank AG und speziell mit der Sparkasse Kraichgau zusammen. "Gerade die Sparkasse Kraichgau , die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe und Oberbürgermeister Bernd Doll aus Bruchsal haben die International University von Beginn an immer stark unterstützt", so Michael Scheithauer. "Ein Studienplatz verursacht Kosten in Höhe von ¤ 17000 Euro im Jahr, über die Studiengebühren sind aber nur ¤ 10000 gedeckt. Diese Lücke muss anderweitig über Sponsoring, Stipendien und andere Arten der Förderung geschlossen werden. Ausgehend davon werden wir auch die Kooperationen mit der regionalen Wirtschaftsunternehmen intensivieren", ergänzt Scheithauer

Auch die wichtigsten Hochschulrankings unterstreichen den Aufschwung der Hochschule. So belegt die International University im kürzlich erschienenen CHE-Ranking (Centrum für Hochschulentwicklung) eine Spitzenposition unter den 22 Besten im Bereich Betreuung und Studiensituation im Fach BWL/Wirtschaftswissenschaften von insgesamt 73 Universitäten.

Schließlich wird auch das Ausbildungsangebot der International University breiter. Zu den zwei angebotenen Master-Studiengängen wird ein weiterer im Bereich Business Administration dazukommen. Aus dem Kommunikationsstudiengang soll mittelfristig eine eigene Fakultät entwickelt werden.


In der Wirtschaft sind die Absolventen der International University sehr gefragt. Die Verbindung aus praxisbezogenem, unternehmerischem Wissen, gepaart mit hohem Know-how im Bereich IT, Business Administration und Kommunikation sowie die internationale Ausprägung sind Kriterien, die jungen Führungsnachwuchs für den Arbeitsmarkt in einer Welt zunehmender Globalisierung qualifizieren.

Die International University in Germany arbeitet nachhaltig an der Erreichung ihrer Ziele und an der Fortsetzung ihres Aufwärtstrends.

uniprotokolle > Nachrichten > Die International University in Germany im Aufwärtstrend
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/156726/">Die International University in Germany im Aufwärtstrend </a>