Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Erstes "caesarium" zur Gehirnforschung

23.05.2008 - (idw) caesar - center of advanced european studies and research

Öffentliche Vortragsreihe zu Themen der Neurowissenschaften im Forschungszentrum caesar Bonn, 23.05.2008. In der Region Bonn wird die neurowissenschaftliche Forschung gestärkt und gebündelt. Dies geschieht unter anderem durch die Neuausrichtung des Forschungszentrums caesar und die Entscheidung, das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn anzusiedeln.

caesar möchte mit dem "caesarium" zeigen, wie spannend und faszinierend Fragen der Gehirnforschung sein können. Die Vorträge richten sich nicht (nur) an ein Fachpublikum, sondern gerade an interessierte Laien.

Am 29. Mai wird sich das caesarium mit dem viel diskutierten Unterschied zwischen Frauen- und Männergehirnen beschäftigen.

"Frauengehirn, Männergehirn: Fakten und Mythen zu einer sehr alten Frage"

lautet das Thema von Prof. Dr. Dr. h.c. Onur Güntürkün. Er ist Biopsychologe und Leiter des Instituts für Kognitive Neurowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum. Im Mittelpunkt seiner Forschung stehen die neuronalen Grundlagen von Lernen, Gedächtnis und Wahrnehmung.

Am 5. Juni widmet sich das caesarium einer bedrohlich zunehmenden neurodegenerativen Erkrankung.
Prof. Dr. Christian Haass spricht über

"Alzheimer: das molekulare Uhrwerk der Demenz".

Prof. Haass lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist vielfach geehrter Biochemiker mit den Schwerpunkten Stoffwechselbiochemie und Neurowissenschaften und forscht insbesondere auf dem Gebiet neurodegenerativer Erkrankungen des Alters, wie dem Morbus Alzheimer und dem Morbus Parkinson.

Das caesarium findet jeweils um 19.00 Uhr im Hörsaal des Forschungszentrums caesar, Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn, statt.

Die Stiftung caesar
Die Stiftung caesar ist assoziiert mit der Max-Planck-Gesellschaft und betreibt in Bonn ein Zentrum für neurowissenschaftliche Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt nach den Exzellenzkriterien der Max-Planck-Gesellschaft.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Herrn Dr. Jürgen Reifarth, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Forschungszentrum caesar, Ludwig-Erhard-Allee 2, 53175 Bonn
Telefon: (0228) 96 56-107, Fax: (0228) 96 56-111
E-Mail: reifarth@caesar.de, Internet: www.caesar.de
Weitere Informationen: http://www.caesar.de/presse.
uniprotokolle > Nachrichten > Erstes "caesarium" zur Gehirnforschung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157002/">Erstes "caesarium" zur Gehirnforschung </a>