Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Den Blutspendern gebührt unser größster Dank! - Über 100 Mal und über 200 Mal Blut gespendet

23.05.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Presse-Einladung zur Blutspender-Ehrung im Universitätsklinikum des Saarlandes am 29. Mai 2008 um 16 Uhr im Nebenraum des Personalcasinos (Geb. 32 des UKS, 66421 Homburg). Blutspender zu sein heißt, Mitglied einer der größten Bürgerinitiativen in unserem Land zu sein. Blutspender leisten einen wertvollen Dienst für die Gesellschaft, denn nur durch ihr Engagement können auf Transfusionen angewiesene Patienten mit Blut versorgt werden. ,,Blutspenden ist Ehrensache - den Blutspendern gebührt unser größter Dank und unser voller Respekt!", betont Prof. Hermann Eichler, Direktor des Instituts für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum des Saarlandes.

Zur Feierstunde am 29. Mai 2008 wurden über 40 Blutspenderinnen und Blutspender eingeladen, die alle schon über 50 Mal gespendet haben. 10 haben sogar über 100 Mal gespendet und zwei Blutspender sind dabei, die bereits über 200 Mal gespendet haben.

Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKS, die regelmäßig Blut spenden, haben sich zu einer Blutspende-Kampagne zusammengefunden. Verschiedene Blutspende-Teams aus der Ärzteschaft, der Pflege sowie aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und UKS-Service-Gesellschaft sind mit gutem Beispiel vorangegangen. ,,Wir wollen alle gesunden Mitarbeiter und auch Mitbürger ansprechen, die bisher einfach nicht daran gedacht haben, als Blutspender aktiv zu werden", sagt Prof. Eichler.

Denn: Der Bedarf an Blutpräparaten steigt im UKS stetig weiter an. Zudem muss in nächsten Jahren eine große Zahl langjährig engagierter Blutspender aus Altersgründen mit der Spende aufhören. "Daher brauchen wir dringend neue Erstspenderinnen und Erstspender. Und da Ihr Blut bei jeder Spende untersucht wird, haben Sie außerdem jedesmal eine kleine Gesundheitskontrolle" erklärt Prof. Eichler. "Ihr Körper hat das gespendete Blut innerhalb von ein bis vier Wochen wieder vollständig erneuert. Jede Blutspende ist somit auch ein gutes Training für den Kreislauf."

Kontakt für Rückfragen:
Institut für Klinische Hämostaseologie und Transfusionsmedizin
Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Hermann Eichler
Tel. (06841) 16-22530
Fax (06841) 16-22555
E-Mail: hermann.eichler@uks.eu

Blutspendedienst des Universitätsklinikums
Gebäude 75
Tel. (06841) 16-22540
E-Mail: blutspende@uniklinikum-saarland.de

Öffnungszeiten:

Dauerspender können zu folgenden Zeiten vorbeikommen:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 8:00 - 11:45, 13:00 - 14:45 Uhr *
Mittwoch: 13:00 - 20:00 Uhr *

Erstspender melden sich bitte zu folgenden Zeiten an:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 8:00 - 11:00, 13:00 - 14:00 Uhr *
Mittwoch: 13:00 - 18:30 Uhr *

* nicht vor Feiertagen, dann 8:00 - 11:45 Uhr, nachmittags geschlossen
Weitere Informationen: http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/haemostaseologie
uniprotokolle > Nachrichten > Den Blutspendern gebührt unser größster Dank! - Über 100 Mal und über 200 Mal Blut gespendet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157025/">Den Blutspendern gebührt unser größster Dank! - Über 100 Mal und über 200 Mal Blut gespendet </a>