Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Millionen für berufliche Weiterbildung

26.05.2008 - (idw) Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Neue Förderung HANNOVER. Das Land Niedersachsen wird die Weiterbildung und Qualifizierung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in den nächsten sechs Jahren mit 16,7 Millionen Euro fördern. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Mit der neuen Förderung sollen wirtschaftliche und soziale Entwicklungsunterschiede in den Regionen der Europäischen Union ausgeglichen werden, indem Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung gestärkt werden. Die Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen des Landes engagieren sich dabei auch mit gemeinsamen Angeboten, um den Beschäftigten eine hochwertige wissenschaftliche Weiterbildung anzubieten.

"Um die wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen zu meistern, wird es immer wichtiger, sich weiterzubilden und die einmal erworbenen Kenntnisse ständig anzupassen. Die Weiter- und Erwachsenenbildung wird künftig einen zunehmend wichtigen Teil des lebenslangen Lernens übernehmen", so der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann. "Mit den neuen Angeboten treiben wir ganz entschieden die Innovationsfähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft weiter voran."

Im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur wurden die besten Projekte der staatlichen und privaten Hochschulen, der Berufsakademien und Einrichtungen der Erwachsenenbildung in einer ersten Auswahlrunde ermittelt und Projekte in einem Fördervolumen von fünf Millionen Euro ausgewählt. Bereits bis Anfang Juli werden Vorhaben in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro beginnen können.

Ein Beispiel für die unternehmensorientierte Weiterbildung ist das Vorhaben "VETlife", das die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover in Kooperation mit einem Verlag für die berufsbegleitende Weiterbildung in der tierärztlichen Praxis entwickeln und anbieten will. Hierbei werden auf Basis eines sich ständig weiterentwickelnden eLearning-Portals, zum Teil ergänzt durch Präsenzzeiten an der Hochschule, Seminare zu aktuellen Themen angeboten (z. B. Tierseuchenmanagement, Lebensmittelsicherheit).

In einem Kooperationsprojekt zwischen Einrichtungen der Erwachsenenbildung und Hochschulen entstehen in Zusammenarbeit des Bildungzentrums Heimvolkshochschule Hustedt, der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg und der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Fallstudien, in denen Probleme regionaler Unternehmen aufbereitet werden. Diese Fallstudien können in der Erwachsenen- und Weiterbildung oder in der universitären Lehre eingesetzt werden. So steigert das Projekt die Vernetzung in der Weiterbildung und überwindet institutionelle Schranken bei der Organisation des "lebenslangen Lernens".

uniprotokolle > Nachrichten > Millionen für berufliche Weiterbildung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157118/">Millionen für berufliche Weiterbildung </a>