Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Badminton-Team der Saar-Uni ist Deutscher Vize-Hochschulmeister 2008

27.05.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Das Badminton-Team der Universität des Saarlandes hat bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Mannschaftswettbewerb den 2. Platz erreicht. Damit sicherten sich die Saarbrücker Sportler den Titel des Deutschen Vize-Hochschulmeisters 2008. In der Endrunde, die vom 23. bis 25. Mai 2008 in Aachen stattfand, mussten sich die Spieler der Saar-Uni erst im Finale der Wettkampfgemeinschaft (WG) der Hamburger Hochschulen geschlagen geben.

In den Vorjahren wurde das Badminton-Team der WG Saarbrücken dreimal in Folge Deutscher Hochschulmeister. In diesem Jahr konnten einige Topspieler der deutschen Spitze aus dem Saarland aufgrund von Terminüberschneidungen mit internationalen Meisterschaften nicht bei den Hochschulmeisterschaften antreten. Trotzdem erzielten die Spielerinnen und Spieler mit dem 2. Platz ein hervorragendes Ergebnis.

Bei den Mannschaftsmeisterschaften tritt jedes teilnehmende Team in drei Doppelkombinationen (Herren, Damen, Mixed) und vier Einzelspielen gegeneinander an. Für die Universität des Saarlandes spielten Daniel Hammes, Toni Gerasch, Ralf Karrenberg, Jens Roch, Aline Decker, Eva Schneider und Kristina Kreibich.
Die beste Platzierung in der Einzelwertung erzielte Michael Fuchs im Herrendoppel mit einem dritten Platz.

Kontakt:
Hochschulsportzentrum der Universität des Saarlandes
Rolf Schlicher
Telefon: 0681 / 302-57571
Telefax: 0681 / 302-57570
E-Mail: r.schlicher@mx.uni-saarland.de
Internet: http://www.uni-saarland.de/hochschulsport

uniprotokolle > Nachrichten > Badminton-Team der Saar-Uni ist Deutscher Vize-Hochschulmeister 2008
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157227/">Badminton-Team der Saar-Uni ist Deutscher Vize-Hochschulmeister 2008 </a>