Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Warum castet die Kanzlerin?

30.05.2008 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Wolfgang Stock, Erfinder des Podcasts von Angela Merkel, ist am 5. Juni zu Gast an der Universität Bamberg - Am 26. Juni referiert Onlinekommunikationsexpertin Barbara Witte. Namhafte Referenten aus der Medienpraxis und der Kommunikationswissenschaft kommen auch in diesem Sommersemester nach Bamberg und referieren im Rahmen der Vortragsreihe "Journalismus und Web 2.0 - wie verändern sich Öffentlichkeiten, Arbeitsfelder und Formate durch das Internet?". Wolfgang Stock, geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Convincet und Professor für Journalistik an der Gustav-Siewerth-Akademie, sowie Barbara Witte, Professorin für Rundfunkjournalismus und Onlinekommunikation an der Hochschule Bremen, werden an zwei Terminen im Juni an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg vortragen.

"Der Podcast der Bundeskanzlerin - Warum castet die Kanzlerin?" lautet der Vortrag, den Wolfgang Stock am Donnerstag, 5. Juni, halten wird. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat seit etwa zwei Jahren ihren eigenen Video-Podcast. Als weltweit erste Regierungschefin nutzt sie damit das neue iPod-kompatible Medium, um wöchentliche Ansprachen an die Bevölkerung zu senden. Stock, dessen Agentur das Format entwickelt hat, geht in seinem Vortrag darauf ein, welche Ziele die Kanzlerin mit dem Video-Podcast verfolgt.

Am 26. Juni wird Barbara Witte mit ihrem Vortrag "Journalismus - Teilhabe - Aufklärung. Wie viel Partizipation verträgt die Profession?" an der Universität Bamberg zu Gast sein. Die Idee des Journalismus als 'Vierte Gewalt' ist eng mit der Aufklärung verbunden. Journalismus schafft erst die Grundlage, die es dem mündigen Bürger ermöglicht, am gesellschaftlichen Geschehen teilzuhaben. So verstanden ist Journalismus ein Garant von Partizipation. Genau hier ist auch die Schnittstelle zum Social Web zu finden. Jeder hat die Chance, mittels Web 2.0 Inhalte zu verbreiten. Doch wo bleibt in der neuen Netzwelt die Aufgabe von Journalisten? Wie kann der Journalismus mit den neuen technischen Möglichkeiten umgehen? Diese und weitere Fragen werden geklärt.
Im Anschluss an die Vorträge besteht Gelegenheit zur Diskussion. Die Vorträge beginnen um 20.15 Uhr im Hörsaal 105 im Gebäude An der Universität 7. Die Vortragsreihe wird vom Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und der Forschungsstelle "Neue Kommunikationsmedien" (FoNK) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit Unterstützung von Feki.de veranstaltet.

Weitere Informationen unter http://www.uni-bamberg.de/kowi/news

uniprotokolle > Nachrichten > Warum castet die Kanzlerin?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157464/">Warum castet die Kanzlerin? </a>