Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Bremer Informatiker erhält internationalen Nachwuchspreis für Grundlagenforschung zu Quantencomputern

03.06.2008 - (idw) Universität Bremen

Computer und elektronische Schaltungen sind allgegenwärtig - vom iPhone bis hin zur Kaffeemaschine wird alles elektronisch geregelt und gesteuert. Im Herzen all dieser Maschinen verrichten Computer-Chips ihren Dienst. Die Miniaturisierung ist in den vergangenen 30 Jahren sehr stark voran geschritten, so dass heutige Schaltkreise auf nur wenigen Quadratzentimetern Milliarden von Transistoren beherbergen. Allerdings wird diese Verkleinerung in Zukunft an ihre Grenzen stoßen, da man die atomare Ebene erreicht. Daher arbeiten Wissenschaftler zurzeit an Verfahren zum Entwurf der Chips der Zukunft.

Eine mögliche technologische Richtung stellen hierbei Quantencomputer dar, deren Funktionsweise auf Basis reversibler Logik modelliert werden kann. Im Gegensatz zu bisher verwendeten Schaltkreisen führen diese Schaltkreise zu sehr geringem Energieverlust, was der Entwicklung von mobilen Geräten zu Gute kommen würde. Quantencomputer könnten die Rechenleistung der Zukunft wesentlich erhöhen und gelten daher als mögliche Nachfolger klassischer Systeme. Die Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur unter der Leitung von Professor Rolf Drechsler im Fachbereich Mathematik/Informatik an der Universität Bremen forscht an Verfahren, die die automatische Synthese von Schaltungen zur reversiblen Logik ermöglicht. Auch wenn die Arbeiten noch in einem sehr frühen Stadium sind, konnte ein Verfahren erarbeitet werden, das für diese Schaltungsart eine exakte Lösung bestimmen kann.

Diese Arbeit wurde maßgeblich mitgeprägt von Robert Wille, der seit November 2006 Stipendiat im Doktorandenkolleg Eingebettete Systeme (GESy) an der Universität Bremen ist. Für seinen Beitrag wurde er vor kurzem auf der Fachtagung IEEE International Symposium of Multi-Valued Logic in Dallas, USA mit einem Förderpreis ausgezeichnet.

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) ist ein Berufsverband für Ingenieure der Elektrotechnik und Informatik, der 1884 gegründet wurde und heute über 350.000 Mitglieder in fast 150 Ländern verfügt. Unter den Mitgliedern sind auch nahezu 50.000 Studierende. Damit ist IEEE einer der international bedeutendsten Verbände in diesem Bereich. Der IEEE Young Researcher Award wird an junge Nachwuchswissenschaftler vergeben, die herausragende Forschungsergebnisse erzielt haben. Für den 25-jährigen Robert Wille ist dies schon in frühen Jahren seiner Tätigkeit eine große Auszeichnung seiner Arbeiten zum Gebiet der exakten Synthese von Schaltungen auf Basis reversibler Logik.

Achtung Redaktionen: In der Uni-Pressestelle kann digitales Bildmaterial von Robert Wille unter der Telefonnummer 0421 218 60150 oder E-Mail presse@uni-bremen.de angefordert werden.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
FB Mathematik und Informatik
AG Rechnerarchitektur
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Tel.: 0421-218 63932
E-Mail: drechsler@uni-bremen.de
Weitere Informationen: http://www.informatik.uni-bremen.de/agra http://www.gesy.info
uniprotokolle > Nachrichten > Bremer Informatiker erhält internationalen Nachwuchspreis für Grundlagenforschung zu Quantencomputern
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/157703/">Bremer Informatiker erhält internationalen Nachwuchspreis für Grundlagenforschung zu Quantencomputern </a>