Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Geheime Botschaften aus Licht an der Universität Hannover

18.04.2003 - (idw) Universität Hannover

Die Vorlesungsreihe "Frühstart - Physik für Aufgeweckte" startet mit Lichtbotschaften ins Sommersemester

Am Sonnabend, den 26. April startet die Saturday Morning Lecture im Großen Physiksaal (E114) der Universität Hannover. PD Dr. Dagmar Bruß und Prof. Dr. Maciej Lewenstein zeigen zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, wie sich die Quantenmechanik für die sichere Verschlüsselung von Daten nutzen lässt. In dem Vortrag des Fachbereiches Physik "Geheime Botschaften aus Licht" wird an anschaulichen Beispielen dargestellt, wie das in Theorie und Experiment funktioniert und warum Lichtbotschaften den Spionen zukünftig das Leben schwer machen werden. Zielgruppe sind alle, die sich für die moderne Physik interessieren. Das Thema wird interessant, spektakulär und allgemein verständlich vorgestellt. Zusätzlich gibt es die Gelegenheit zur Diskussion.

Geheimschriften haben die Menschen schon seit Jahrtausenden benutzt. Heute ist die Verschlüsselung und abhörsichere Übertragung von Daten für sehr viele Lebensbereiche essenziell. Mit den derzeit verwendeten Methoden können Sender und Empfänger von Nachrichten allerdings nicht absolut sicher sein, dass nicht vielleicht doch ein Spion mithört. Durch die Verwendung von quantenmechanischen Methoden, der sogenannten Quantenkryptographie, lassen sich Daten sicherer verschlüsseln und übertragen. Die Sicherheit beruht dabei auf fundamentalen Gesetzen der Quantenphysik. Zur geheimen Übertragung einer Nachricht benötigen der Sender und der Empfänger den selben Zufallsschlüssel. Wie verständigen sich aber nun Sender und Empfänger auf den zu verwendenden Schlüssel, ohne dass ein Spion diesen erhält? - Sie benutzen Licht, da man Licht polarisieren kann. Schickt der Sender polarisiertes Licht und benutzt der Empfänger einen Polarisationsfilter auf geschickte Weise, so können sich die beiden abhörsicher auf einen Schlüssel verständigen.

Die weiteren Termine und Themen der Reihe "Frühstart - Physik für Aufgeweckte" sind:
24. Mai 2003
Prof. Dr. Rolf Michel: Chernobyl: Der Unfall und die Folgen

21. Juni 2003
PD Dr. Holger Lubatschowski: Laser in der Medizin


Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen der Fachbereichskoordinator der Physik Dr. Stephan Venzke unter Tel. 0511/762-5476 gerne zur Verfügung, weitere Angaben sind auch unter http://www.physik.uni-hannover.de abrufbar.
uniprotokolle > Nachrichten > Geheime Botschaften aus Licht an der Universität Hannover

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15795/">Geheime Botschaften aus Licht an der Universität Hannover </a>