Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

TUB: Großer Abschied

06.06.2008 - (idw) Technische Universität Berlin

Einladung zur Abschiedsfeier für Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure der TU Berlin am 6. Juni 2008 Absolventinnen und Absolventen, die in den vergangenen 12 Monaten ihr Studium des Wirtschaftsingenieurwesens abgeschlossen haben, sind gemeinsam mit ihren Angehörigen zu einer Akademischen Feier in den Lichthof der TU Berlin eingeladen, um ihren Studienabschluss zu feiern.

Wir möchten Sie hiermit herzlich zu der Feier einladen, die von der Gemeinsamen Kommission Wirtschaftsingenieurwesen (GKWi) der TU Berlin organisiert wird.

Zeit: am Freitag, dem 6. Juni 2008, 16.00 Uhr

Ort: TU Berlin, Lichthof im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Im Rahmen der Feier werden auch in diesem Jahr wieder diverse Preise verliehen, die von verschiedenen Sponsoren gestiftet werden. Bitte beachten Sie die u.g. Sperrfrist.

SPERRFRIST!!!
FREITAG, 6. Juni 2008, 16.00 UHR

"Baumgarten-Wagon-Preis" für besondere Verdienste um das Wirtschaftsingenieurwesen

Benannt nach dem Vorreiter des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin, Prof. Dr. Horst Wagon, und seinem Nachfolger, Prof. Dr. Helmut Baumgarten, der zwischen 1976 und 2005 Professor im Bereich Logistik gewesen ist, wird ein Preis gestiftet, der besondere Verdienste um das Wirtschaftsingenieurwesen würdigen soll. Ausgezeichnet werden studentische Hochschulgruppen, Lehrstühle, Studierende sowie Personen und Organisationen, die sich in besonderer Weise um das Wirtschaftsingenieurwesen verdient gemacht haben. Gestiftet wurde der mit 5.000 Euro dotierte Preis durch eine Spende von Prof. Dr. Helmut Baumgarten und aus überschüssigen Mitteln der Spendenaktion für den Horst Wagon Hörsaal.
In diesem Jahr wird die Fakultät IV (Elektrotechnik und Informatik) der Technischen Universität Berlin ausgezeichnet, da diese von Beginn an zum Erfolg des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen beitrug. Neben der Grundlagenausbildung auf den Gebieten Elektrotechnik und Informations-technologie hat die GKWi im Jahre 1999 die Studienrichtung Informations- und Kommunikationssysteme eingeführt, die maßgeblich und mit besonderem Engagement von der Fakultät IV getragen wird. Seit ihrer Einführung verzeichnet die Studienrichtung wachsende Studierendenzahlen und ist heute mit rund einem Drittel der Studierenden eine der beliebtesten.

Preise der Bundesvereinigung Logistik e.V.

Die Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) prämiert herausragende Diplomarbeiten auf dem Gebiet der Logistik mit 3.000 Euro sowie der kostenlosen Teilnahme am 25. Deutschen Logistik-Kongress 2008 in Berlin. In diesem Jahr werden vier Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet.

"Entwicklung eines Vorgehensmodells zur Gestaltung innovativer Versorgungsstrategien in der Automobilindustrie - Herstellungsprozess orientiertes Supply Chain Design als ganzheitlicher Ansatz zur Optimierung der Wert-schöpfungskette von kleinen, lackierten Kunststoffteilen" lautet der Titel der Diplomarbeit von Lara Köhne. Für diese Arbeit wird sie mit dem ersten Preis ausgezeichnet, der mit 1.000 Euro dotiert ist.

Der zweite Preis wird in diesem Jahr zweimal vergeben. Zum einen an Stefan Kronisch, der sich mit dem Thema "Kooperationsansätze im containerisierten Seehafenhinterlandverkehr - eine empirische Analyse" beschäftigt hat und zum anderen an Tanja Röhr, die ihre Diplomarbeit über "Potenzialabschätzung für Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment im Bereich der Kinderkost und -pflege eines globalen Lebensmittelkonzerns mittels einer Bestell- und Bestandsverhaltensanalyse zweier Handelsspar-ten" geschrieben hat. Beide Preisträger erhalten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 750 Euro.

Christoph Schwarz wird mit dem dritten Preis und 500 Euro ausgezeichnet. Das Thema seiner Diplomarbeit war eine empirische Untersuchung von "Erfolgsfaktoren beim Lieferantenmanagement in Emerging Markets".

Alle Diplomarbeiten, die ausgezeichnet werden, wurden mit der Note 1,0 bewertet.

Gut und schnell studiert

Jedes Jahr werden im Rahmen der Feier auch die besten bzw. schnellsten Absolventinnen und Absolventen geehrt. Vergeben werden die Prämien durch die Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen.

Schnellster Absolvent des Jahrgangs ist Sebastian Molle, der für sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens nur sieben Semester benötigte. Die durchschnittliche Studiendauer in diesem Fach beträgt zwölf Semester. Für diese Leistung erhält er eine Prämie in Höhe von 750 Euro.

Annette Lobeck ist die beste Absolventin. Sie schloss ihr Studium mit der Note 1,11 ab und wird dafür ebenfalls mit einer Prämie in Höhe von 750 Euro geehrt.

4.687 Zeichen

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Annette Bobrik, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Systemanalyse und EDV der TU Berlin, Tel.: 030/314-23287, E-Mail: annette.bobrik@sysedv.tu-berlin.de


Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
Weitere Informationen: http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/ http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
uniprotokolle > Nachrichten > TUB: Großer Abschied
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158021/">TUB: Großer Abschied </a>