Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 31. August 2014 

FHW Berlin erhält zum dritten Mal Prädikat für Chancengleichheit

10.06.2008 - (idw) Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Verleihung des Total E-Quality-Prädikats Die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin wurde zum dritten Mal mit dem Total E-Quality-Prädikat ausgezeichnet. Besonders hervorge-hoben wurde die kohärente Strategie, mit der die Hochschule ihre Maßnahmen plant und umsetzt.

Das Prädikat zeichnet Unternehmen und Hochschulen aus, die eine an Chancengleichheit orientierte Hochschul- und Personalpolitik verfolgen. Die Jury lobte insbesondere die folgenden Aktivitäten:
- Herausragende Leistungen in der institutionalisierter Genderforschung
Die FHW Berlin hat als erste wirtschaftswissenschaftliche Hoch-schuleinrichtung in Deutschland ein Institut für ökonomische und geschlechterbezogene Forschung gegründet. Das Harriet Taylor Mill-Institut, setzt sich intensiv mit Geschlechterstudien auseinander und fördert die Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen verschiedener Disziplinen.
- Breites gender-spezifisches Lehrangebot
Die Hochschule vergibt regelmäßig eine explizite Gender-Professur, die sich aktuell mit dem Schwerpunkt "Wissensmanagement und Gender" beschäftigt. Darüber hinaus werden viele Wahlpflichtfächer wie "Ökonomie und Geschlecherverhältnis" oder "Managing Diversity" für die Studierenden angeboten.
- Innovatives Mentoring-Programm
Die FHW Berlin hat ein Mentoring-Programm augesetzt, das die Lebens- und Studiensituation und Karrierechancen von Studentinnen mit Migrationshintergrund verbessert. Gemeinsam mit dem Frauenverein Zonta werden den Studierenden Mentorinnen zur Seite gestellt, die ihnen während des Studiums und bei dem Berufeinstieg helfen.

"Durch die gezielte Frauenförderung sind in den vergangenen Jahren deutliche Gleichstellungserfolge erreicht worden. Wir sind sehr stolz darauf, das die vielen Schritte, die wir getan haben, um als frauen-freundliche Hochschule anerkannt zu werden, mit dieser Auszeichnung honoriert wurde. Es spornt uns an, diesen Weg weiter zu gehen" betont Viola Philipp, die Zentrale Frauenbeauftragte der FHW Berlin.

Der Total E-Quality Deutschland Verein verfolgt das Ziel, Chancengleichheit in der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu etablieren.
Weitere Informationen: http://www.fhw-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > FHW Berlin erhält zum dritten Mal Prädikat für Chancengleichheit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158209/">FHW Berlin erhält zum dritten Mal Prädikat für Chancengleichheit </a>