Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Denkwürdiger Glaube oder unglaubwürdiges Denken? Reflexionen zur Religionskritik

11.06.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung der Universität im Gemeindezentrum "Alte Kirche" in Saarbrücken

Dienstag, 17. Juni 2008, 18.15 Uhr
Gemeindezentrum "Alte Kirche"
Evangelisch-Kirch-Str. 27, Saarbrücken (Nähe St. Johanner Markt)
Referent: Prof. Dr. Heinz-Dieter Heckmann
Philosophie, Universität des Saarlandes
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! In der Moderne ist Religionskritik "in". Bisweilen mit ungebrochen aufklärerischem Pathos, bisweilen strikt polemisch tritt sie auf - in philosophischem Gewand, populärwissenschaftlich oder auch in Form von politischem Engagement. Prof. Heinz-Dieter Heckmann untersucht Argumentationsmuster moderner Religionskritik anhand von aktuellen und klassischen Beispielen.

Der Vortrag ist Teil einer Ringvorlesung, zu der die Fachrichtung Evangelische Theologie der Universität des Saarlandes in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken im Sommersemester 2008 einlädt. Sie steht unter dem Thema "Religion in der modernen Gesellschaft - überholte Tradition oder wegweisende Orientierung?" Die Vorlesungsreihe fragt konkret und grundsätzlich nach der Rolle, die Religion bzw. Religionen in der Moderne spielen. Unter anderem geht es um folgende Fragen: Worin liegt die Faszinationskraft der Religionen begründet? Was haben Religionen zur Modernisierung unserer Lebenswelt beigetragen? Können sie in Fragen der Moral und der Sinnsuche weiter Orientierung geben? Und: Gibt es in Europa eine Verpflichtung auf das "christliche" oder "christlich-jüdische" Erbe?

Im Rahmen der Ringvorlesung referieren und diskutieren Fachleute der Universität des Saarlandes und anderer deutscher Universitäten. Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Evangelische Studierendengemeinde des Saarlandes (ESG). Gefördert wird die Ringvorlesung von der ASKO-Europa-Stiftung und dem Evangelischen Kirchenkreis Saarbrücken.

Kontakt: Prof. Dr. Bernd Schröder; Tel. 0681/302-2949; E-Mail: b.schroeder@mx.uni-saarland.de
Weitere Informationen: http://www.uni-saarland.de/fak3/fr32/aktuelles/ringvorlesung/Ringvorlesung-SS-2008.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Denkwürdiger Glaube oder unglaubwürdiges Denken? Reflexionen zur Religionskritik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/158241/">Denkwürdiger Glaube oder unglaubwürdiges Denken? Reflexionen zur Religionskritik </a>