Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Studierende bieten Chefsessel an

23.04.2003 - (idw) Fachhochschule Gelsenkirchen

Studierende der Fachhochschule Gelsenkirchen werben bei ihren Kommilitonen und bei Interessenten außerhalb der Hochschule für das Thema Existenzgründung.

Gelsenkirchen. Drei Studierende der Fachhochschule Gelsenkirchen haben sich bei der letztjährigen Wettbewerbskampagne der nordrhein-westfälischen Gründungsoffensive "GO" gegen rund vierzig weitere Bewerbungsteams erfolgreich um Projektmittel bemüht, um ihren Kommilitonen, aber auch an einer Existenzgründung interessierten Personen außerhalb der Hochschule die Unternehmensgründung nicht nur an's Herz zu legen, sondern Hilfestellung zu leisten, wie man's richtig anpackt. Obwohl selbst noch Studierende, ist das für Christian Beckmann, Christina Nixdorf und Konstantin Vavitsas aus dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen keine Theorie. Alle drei sind bereits selbstständig oder planen die Übernahme des elterlichen Betriebes. Bei der Wissensvermittlung setzen sie auf die persönliche Begegnung von Interessierten und Wissenden: Am 12. Mai gibt es von 12 bis 16 Uhr einen Informationsbus, der den Neumarkt in Gelsenkirchen anfährt, und am 23. und 24. Mai ein zweitägiges Seminar in Gelsenkirchen. Einzelheiten können Internet-Surfer unter www.jobana.de abrufen und sich unter beckmann@jobana.de informieren lassen. Die Teilnahme ist kostenfrei, frühzeitige Anmeldung sichert die Teilnahme an den Wunschthemenblöcken.
Drei Dinge braucht der Existenzgründer: eine Idee, Geld und einen Plan. Zum Seminar mitbringen, so die Studierenden, muss er aber zunächst nur eines: den Willen, ein Unternehmen aufzubauen. Alles weitere sind Themen im Seminar. Vortragende sind sowohl Experten aus der Hochschule als auch aus der Praxis. Ein Rechtsanwalt etwa erzählt, welche juristischen Bedingungen erfüllt werden müssen, die Sparkasse Gelsenkirchen erklärt alles rund um's Geld, ein Vertreter des Inkubator-Zentrums Emscher-Lippe erläutert, wie schlaues Marketing zum Geschäftserfolg führt. Mit welchem Drehbuch man den Film seiner Unternehmensgründung erfolgreich abdreht, erläutert Gabriel Zibarov, der an der Fachhochschulabteilung Bocholt Wirtchaftsingenieurwesen studierte und sich anschließend als Marketingberater selbstständig gemacht hat.
Die Veranstalter erwarten 250 bis 300 Teilnehmer. Um möglichst viele Interessenten zu erreichen, haben sich die Studierenden einiges einfallen lassen: Plakate an den Hochschulen des Ruhrgebiets werben für die Veranstaltung, die Jobana-Internet-Site verbreitet Informationen, 20.000 in Szene-Kneipen ausgelegte Gratis-Postkarten künden von den kommenden Ereignissen.
Wenn Ende Mai alles vorbei ist und es vielleicht ein paar Firmengründer im Ruhrgebiet mehr gibt, wird es für die Studierenden noch einmal spannend. Denn nachdem sie vom Land NRW aus der Bewerberphase erfolgreich in die Projektphase befördert worden sind, steht anschließend noch die Bewertung der Projektdurchführung aus, bei der sie natürlich erneut gut gegenüber den anderen acht Projekten zur Förderung von Existenzgründung abschneiden wollen. Informationen zu allen Projekten gibt es unter http://www.go-online.nrw.de/wettbewerb.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Christian Beckmann, Telefon (02871) 2155-453, Telefax (02871) 2155-416, E-Mail beckmann@jobana.de
uniprotokolle > Nachrichten > Studierende bieten Chefsessel an

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15856/">Studierende bieten Chefsessel an </a>