Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

DGIM Kongress 2003: Auf dem Weg vom Gen zum Rezept?

23.04.2003 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Welche Möglichkeiten die Aufschlüsselung des menschlichen Erbgutes für die Prävention, Diagnostik und Therapie von Krankheiten bietet, ist Thema zweier Veranstaltungen, die im Rahmen des 109. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden stattfinden.

Professor Dr. med. Klaus-Henning Usadel, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), nutzt den Kongress, um mit einzelnen Beiträgen den Bezug zwischen Human-Genom-Projekt und heutiger Medizin darzustellen. Die Erkenntnisse der Genforschung sind vor allem für das Verständnis vieler Volkskrankheiten hilfreich. So lassen sich die Ursachen von Bluthochdruck, Asthma, Allergien oder Diabetes besser verstehen und mittelfristig deren Behandlung verbessern.

Professor Dr. med. Stefan Schreiber wird unter dem Titel "Vom Gen zur Volkskrankheit - Ziel der klinischen Grundlagenforschung" über die aktuellen Forschungsaktivitäten in Deutschland berichten. In einem Symposium mit dem Titel "Gene und Medizin: Der Weg zur personalisierten Diagnostik und Therapie" wird Professor Dr. med. Thomas R. Weihrauch, Vorsitzender der Korporativen Mitglieder der DGIM, mit Experten darüber sprechen, wie sich durch die Genforschung die Behandlung von Patienten individualisieren lässt.

Terminhinweise:

Plenarvortrag: "Vom Gen zur Volkskrankheit - Ziel der klinischen Genomforschung"
Vorsitz: Professor Dr. med. Jürgen Meyer, Mainz
Montag, 28. April 2003; 12.15 bis 13.00 Uhr; Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden; Halle 1

Symposium: "Gene und Medizin: Der Weg zur personalisierten Diagnostik und Therapie"
Vorsitz: Professor Dr. med. Detlev Ganten, Berlin; Professor Dr. med. Thomas R. Weihrauch, Wuppertal
Dienstag, 29.April 2003; 8.30 bis 12.00 Uhr, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden; Saal 2 B


Sollten Sie noch Fragen zum Programm haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. (Tel: 0711 89 31 115.) Falls Sie sich noch nicht akkreditiert haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an info@medizinkommunikation.org.

_ Ich werde den 109. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin persönlich besuchen

_ Ich kann leider nicht teilnehmen, bitte schicken Sie mir die Presseunterlagen zu.


Ihr Kontakt für Rückfragen:

Sandra Gogel
Pressestelle DGIM
Rüdigerstraße 14
70469 Stuttgart
Tel: 0711 8931 115
FAX: 0711 8931 566
www.dgim2003.de
uniprotokolle > Nachrichten > DGIM Kongress 2003: Auf dem Weg vom Gen zum Rezept?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15885/">DGIM Kongress 2003: Auf dem Weg vom Gen zum Rezept? </a>